Fachbereich
Management, Information, Technologie (MIT)

Unser Fachbereich hat eine lange Entwicklung hinter sich. Aus dem ersten Studienangebot Wirtschaftsingenieurwesen sind mittlerweile sieben Studienangebote entstanden.

MIT ist interdisziplinär und praxisorientiert

In Unternehmen werden Arbeitsabläufe immer komplexer und sind selten auf einen Themenbereich beschränkt. Damit verändern sich auch die Anforderungen an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die verstärkt lösungsorientiertes und bereichsübergreifendes Denken mitbringen müssen. Der Fachbereich Management, Information, Technologie (MIT) setzt daher auf Studiengänge, die interdisziplinär angelegt sind und Schnittstellenkompetenzen fördern.

Die derzeit 1.300 Studierenden des Fachbereiches verteilen sich auf vier Bachelor- und zwei Master-Studiengänge sowie auf ein Studium für Frauen im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen. Bei allen Angeboten steht die Verzahnung der drei Bereiche Management, Information, Technologie im Fokus.

Entwicklung des Fachbereichs

Seit dem Gründungsjahr 1975 hat sich der frühere Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen stark gewandelt. Damals gab es nur einen Studiengang – heute sind es sieben. Dass ein Studium zwei Wissensgebiete kombinierte, war Mitte der siebziger Jahre extrem fortschrittlich. Die Herausforderung, die Schnittstellen zwischen Themen bearbeiten zu können, hat die Hochschule zu der Zeit erkannt. Auch wenn Wirtschaftsingenieurwesen heute noch einen großen Teil der Lehre ausmacht, wurde der Name dem vielfältigen Angebot nicht mehr gerecht. Durch die Umbenennung in Management, Information, Technologie wird die zukunftsfähige Ausrichtung des Fachbereiches jetzt auch nach außen gespiegelt.

Studiengänge im Fachbereich MIT

 
 
 
 
 
Bachelorstudiengänge
 
 
 
 
 
Masterstudiengänge