Stipendien- und Betreuungsprogramm für ausländische Studierende

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert aus Mitteln des Auswärtigen Amtes (AA) das kombinierte Stipendien- und Betreuungsprogramm (STIBET I und DAAD-Preis).

Das Programm dient der verbesserten allgemeinen und fachbezogenen Betreuung und Unterstützung sowie der Schaffung gastfreundlicher und leistungsfördernder Rahmenbedingungen an den Hochschulen für ausländische Studierende und Doktoranden, die sich zu Studien-, Fortbildungs-, Lehr- und Forschungsaufenthalten oder zur Erlangung der für ein Studium erforderlichen deutschen Vorbildungs- und Sprachkenntnisse in Deutschland aufhalten. Durch eine signifikante Verbesserung der Betreuung soll die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit des Studienstandortes Deutschland erhöht werden. Außerdem sollen der kulturelle Austausch sowie die Netzwerkbildung gefördert werden.

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert aus Mitteln des Auswärtigen Amtes (AA) ebenfalls das Programm STIBET III Matching Funds. 

Ziel des Programms ist es, die deutschen Hochschulen zu Kooperationen mit Unternehmen, privaten Spendern, Stiftungen oder ausländische Regierungen anzuregen und durch deren Drittmittel (Matching Funds) die Gesamtzahl der Stipendien für ausländische Studierende und Doktoranden zu erhöhen.

Folgende Stipendienarten können vergeben werden:

  • Studienabschluss-Stipendien
  • Stipendien für besonderes Engagement
  • Kontaktstipendien
  • Matching Funds Stipendien
  • DAAD-Preis

Der DAAD-Preis kann einmalig pro Jahr vergeben werden und zeichnet herausragende Studierende bzw. Doktoranden aus, die sich durch besondere akademische Leistungen und bemerkenswertes gesellschaftliches oder interkulturelles Engagement hervorgetan haben. Hierdurch soll einer breiteren Öffentlichkeit deutlich gemacht werden, welche Bereicherung ausländische Studierende und Doktoranden für die Hochschulgemeinschaft darstellen. Für den DAAD-Preis können Studierende sich nicht selbst bewerben, die Vergabe erfolgt nach Nominierung durch die Professorenschaft.

Wenn Sie sich für ein Stibet-Stipendium bewerben möchten, reichen Sie bitte im Januar des Jahres für das Sommersemester und im Juli des Jahres für das Wintersemester folgende Unterlagen vollständig per E-Mail im International Office ein: Studienort Oldenburg und Elsfleth: Frau Dr. Julia Blandfort und Studienort Wilhelmshaven Frau Ilze Peksa oder Frau Iris Wilters

(für Studienabschlussstipendien)

  • Bewerbungsformular (Link zum PDF)
  • Anschreiben, in dem dargestellt wird, warum die finanzielle Unterstützung nötig ist, wie das bisherige Studium finanziert wurde und welche Pläne Sie für die Zeit nach dem Studienabschluss haben.
  • Lebenslauf mit Foto
  • Notenleistungsdatei und Immatrikulationsbescheinigung
  • Gutachten des betreuenden Professors der Jade Hochschule
  • Kopie der Anmeldung zur Abschlussarbeit
  • Nach Beendigung der Abschlussarbeit: Kopie der Abschlussurkunde und Bericht

(für Stipendien für besonderes Engagement)

  • Bewerbungsformular (Link zum PDF)
  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf mit Foto
  • Notenleistungsdatei und Immatrikulationsbescheinigung
  • Gutachten eines Professors der Jade Hochschule
  • nach Beendigung der Förderung: Erfahrungsbericht