Studierende aus Abu Dhabi zu Gast an der Jade Hochschule

Erstmals sind Studierende der Deutsch-Emiratischen Hochschule für Logistik in Abu Dhabi zu Gast am Fachbereich Seefahrt der Jade Hochschule. Dekan Prof. Dr. Klaus Windeck begrüßte die zwölf Studierenden in Elsfleth. Erste Eindrücke der emiratischen Studierenden: „Alles ist perfekt organisiert. Und es ist ruhig, grün und frisch in Elsfleth – ein Traumwetter. Bei uns sind es im Moment rund 40 Grad.“ Einige wissen schon jetzt, dass sie wiederkommen und ihr Auslandssemester in Elsfleth verbringen möchten – nicht nur wegen des Wetters, sondern wegen des logistisch-maritimen Schwerpunktes an der Jade Hochschule.
Bis Ende der Woche werden sie den Studienort Elsfleth der Jade Hochschule kennenlernen, Vorlesungen besuchen, Exkursionen unternehmen (z. B. zum NorthSea Terminal Bremerhaven) und gemeinsam mit den Elsflether Studierenden ihre Freizeit gestalten (Fußballturnier, Grillabend).

Die Jade Hochschule gründete im Jahr 2011 gemeinsam mit der Technischen Hochschule Wildau, der Hochschule Bremen und der emiratischen Partnerhochschule Higher Colleges of Technology in Abu Dhabi die Deutsch-Emiratische Hochschule für Logistik. Seit zwei Semestern wird hier der Bachelor-Studiengang „Logistics Engineering“ angeboten, an dessen Konzeption und Durchführung die Jade Hochschule maßgeblich mitgewirkt hat. Die Studierenden aus Abu Dhabi verbringen ihr letztes Semester an einer der Partnerhochschulen in Deutschland. Deutsche Dozenten lehren in Abu Dhabi, wie beispielsweise Christian Jauernig von der Jade Hochschule der grade die erste Vorlesungsreihe in Logistics and Supply Chain Management in Abu Dhabi durchgeführt hat. Zudem können Studierende aus dem Fachbereich Seefahrt ein Auslandssemester in den Vereinigten Arabischen Emiraten absolvieren.

Der Idee einer bilateralen Logistik-Hochschule nach deutschem Vorbild in den Vereinigten Arabischen Emiraten wurde im Jahre 2008 während des Deutschland-Besuches des damaligen Premierministers der Vereinigten Arabischen Emirate, Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoumin, in einem Gespräch mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel geboren.

Weitere Informationen:
Christian Jauernig

Text: Katrin Keller