Hirn vom Hahn - Wissen frisch gezapft

24. Oktober, 19:30 Uhr, Oldenburger Innenstadt

1 Abend - 7 Kneipen - 14x Wissenschaft

Vom Hörsaal in die Kneipe: Oldenburger Wissenschaftseinrichtungen schicken Ihre Wissenschaftler_innen am 24. Oktober 2019 in die Innenstadt.

Zwischen Tresen und Barhockern plaudern Oldenburger Wissenschaftler_innen über ihren Arbeitsalltag und ihre Forschung - ganz ohne Beamer und PowerPoint. In jeder Kneipe treten jeweils zwei Wissenschaftler_innen auf:

Los geht’s um 19:30 Uhr und um 20:45 Uhr. Nach den ca. 20minütigen Beiträgen ist Zeit, Fragen zu stellen und zu diskutieren. Wer mag, hat die Gelegenheit, die Kneipe zu wechseln. In sieben Innenstadtkneipen findet dann ein Abend statt, den es so erstmalig in Oldenburg geben wird.

Von Architektur bis Wasserstoff

Das Programm ist so vielfältig, wie die Wissenschaft selbst, sodass für jeden etwas dabei sein sollte. Die Jade Hochschule ist mit vier Wissenschaftler_innen dabei: Philipp Hübner (Thema Einkaufsverhalten), Jenny Kebschull (Thema Klimaanpassung), Andreas Rothaus (Thema Architekturfotografie) und Tobias Werner (Thema Autonome Unterwasserfahrzeuge) wagen sich daran, ihr Forschungsthema in einer für sie eher unüblichen Umgebung auf verständliche Art vorzustellen.

Der Eintritt ist frei. Alle Infos gibt es auf hirnvomhahn.de

„Hirn vom Hahn – Wissen frisch gezapft“ wird organisiert durch Uta Mense und Christina Schumacher (Referat Forschung & Transfer). Das Konzept wurde mit verschiedenen Wissenschaftseinrichtungen sowie der Wirtschaftsförderung Oldenburg gemeinsam erarbeitet und wird in diesem Jahr erstmals umgesetzt. Möglich macht dies u.a. die finanzielle Förderung durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung, das Land Niedersachsen, die Wirtschaftsförderung der Stadt Oldenburg sowie die Landessparkasse zu Oldenburg. Auch das Didaktische Zentrum der Universität Oldenburg beteiligt sich finanziell.