Aktuelle Projekte

CITADINE: Citizen Science and Nature-based solutions for improved disaster preparedness

Projekttreffen, von links nach rechts:
Solhanlle Bonilla Duarte, INTEC, Santo Domingo
Agnieszka Dudzinska-Jarmolinska, Universität Warschau
Michael Klafft, Jade Hochschule
Ivana Harari, Universidad Nacional de La Plata, La Plata
Ricardo Gacitua Bustos, Universidad de La Frontera, Temuco

Entwicklung einer webbasierten Plattform, auf der in der Bevölkerung vorhandenes Erfahrungswissen zu Auswirkungen von Naturkatastrophen und zu geeigneten Copingstrategien als offene Bildungsressource bereitgestellt werden kann. Ausarbeitung von organisatorischen Konzepten für die Nutzung der Plattform im Rahmen von Lehrangeboten an Schulen und Hochschulen.

Auftraggeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung (für den Anteil der Jade Hochschule). Durchführung in Zusammenarbeit mit der Universidad Nacional de La Plata (Argentinien), der Universidad de La Frontera (Chile), der Universität Warschau und dem Instituto Tecnologico de Santo Domingo (Dominikanische Republik).

Laufzeit: April 2019 bis März 2022

Jade Welt

 

MeteoValue-live: Optimierung der Einsatz- und Routenplanung von Speditions- und Fernbusunternehmen unter der Berücksichtigung vorhergesagter Schlechtwetterbedingungen und Parkplatzverfügbarkeiten

Logo Meteo Value live

Untersuchung der Auswirkungen von Schlechtwetterbedingungen auf die Fahrgeschwindigkeit von Fernbussen und LKW, Berücksichtigung von Schlechtwetterprognosen bei der Routen- und Tourenplanung von Fernbussen und LKW, Entwicklung von Visualisierungsoptionen und eines Entscheidungsunterstützungssystems für die Dispatcher.

Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Durchführung in Kooperation mit Fraunhofer FOKUS, DB Schenker, FlixBus, Climate Media Factory, Map and Route, infoware.

Laufzeit: Juli 2019 bis Juni 2022.

http://www.meteo-value-live.de/

 

Abgeschlossene Projekte

Riscriscom: Erhöhung der Resilienz der Bevölkerung durch eine verbesserte Risiko- und Krisenkommunikation unter Berücksichtigung kultureller, menschlicher und organisatorischer Faktoren

Durchführung von Workshops mit Stakeholdern aus den Bereichen Polizei- und Katastrophenschutz sowie Risiko- und Krisenkommunikation, Evaluation vorhandener Strategien, Werkzeuge und Methoden für die Risiko- und Krisenkommunikation, Identifikation von Weiterentwicklungspotentialen und Ausarbeitung eines EU-Forschungsantrages.

Auftraggeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung

Laufzeit: März 2019 bis August 2019

Foto: Meteo Value

MeteoValue: Konzeption von Mehrwertdiensten zur Warnung vor Störungen des Verkehrsflusses und Gefährdungen der Verkehrsinfrastruktur durch meteorologische Ereignisse

Untersuchung der Akzeptanz von Mehrwertdiensten für den Straßenverkehr, die auf Wetterdaten basieren. Entwicklung von Grobkonzepten und Analyse der Umsetzbarkeit in Kooperation mit relevanten Stakeholdern.

Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Durchführung in Kooperation mit EWC, Fraunhofer FOKUS, Climate Media Factory.

Laufzeit: Mai 2017 bis April 2018

Flyer

Wissenschafts- und Risikokommunikation für Kinder: eine vergleichende Untersuchung zwischen Deutschland und Kolumbien

Vergleichende Untersuchung zu Kinderuniversitäten in Deutschland und Kolumbien: Angebotsumfang, Zugangsmöglichkeiten, didaktische Konzepte. Kommunikation von Naturgefahren in Kinderuniversitäten (und darüber hinaus).

Auftraggeber: Internes Projekt der Jade Hochschule (Forschungsfonds).

Laufzeit: Juli 2017 bis März 2018.

Evalution der Benutzerfreundlichkeit von Krisenkommunikations-Apps aus der Perspektive von Menschen mit Behinderungen:

Ermittlung der besonderen Anforderungen von Menschen mit Behinderungen (insbesondere Hörbehinderungen) an Krisenkommunikations-Apps. Durchführung eines Praxistests, Evaluation einer bestehenden App und Identifikation von Verbesserungspotentialen.
Auftraggeber: Internes Projekt der Jade Hochschule (Forschungsfonds).

Laufzeit: September 2015 bis Mai 2016.

 

Review of the Universal First Aid App Program:

Untersuchung von Erfolgsfaktoren bezüglich der Verbreitung und Nutzung von "Erste Hilfe Apps" in verschiedenen Ländern (Schweiz, Tschechien, Israel). Hauptauftraggeber: Global Disaster Preparedness Center des amerikanischen roten Kreuzes. Durchführung im Unterauftrag.

Laufzeit: September 2015 bis Februar 2016
Projektbericht