Standortvorteile

Oldenburg ist eine "Studentenstadt" mit vielen Studierenden an insgesamt drei Hochschulen. Das vielfältige, interessante Kultur-, Bildungs- und Freizeitangebot macht die klassizistisch geprägte Stadt mit ihren kurzen Wegen zu einem anregenden Studienort. Eine große Vielzahl kultureller Institutionen und Museen bietet ein umfangreiches Programm mit verschiedensten Ausstellungen und Veranstaltungen.

Architekturstudierende

Architekturstudium in Oldenburg

Der Fachbereich Architektur an der Jade Hochschule zeichnet sich vor allem durch die Überschaubarkeit und das Lernen und Lehren in kleinen Gruppen aus. Die Ausgewogenheit der Lehre zwischen Kunst und Technik sowie intensive Projektarbeit sind die Grundlagen der Oldenburger Architekturausbildung. Die individuelle, Leistung fordernde, praxisbezogene Lehre ist besonders geprägt durch das persönliche Verhältnis zwischen Lehrenden und Studierenden.

Hervorzuheben ist vor allem die traditionelle Kooperation mit Wirtschafts- und Kultureinrichtungen der Stadt und der Region, die sich in zahlreichen gemeinsamen Projekten und Wettbewerben zeigt - mal ist es das Landesmuseum, für das ein neues Ausstellungskonzept entwickelt wird, mal ein privates Unternehmen, das neue Ideen für einen Anbau sucht - und manchmal werden die besten Ideen dann sogar realisiert. Diese Nähe zur Praxis hat eine lange Tradition in der Oldenburger Architekturausbildung:

Seitenanfang