Spezialisierungsbereich Informatik

Der Spezialisierungsbereich Informatik bereitet auf ein berufliches Tätigkeitsfeld im Schnittstellenbereich zwischen dem Maschinenbau und der Informatik vor. Dafür werden den Studierenden die erforderlichen fachlichen und interdisziplinären Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden vermittelt.

Der durchgängige Einsatz von komplexen EDV-Systemen in Entwicklung, Konstruktion, Produktion und Vertrieb ist heute Stand der Technik und wird zukünftig noch erheblich an Bedeutung gewinnen. Der Spezialisierungsbereich bietet - eingebettet in den ingenieurwissenschaftlichen Rahmen des Maschinenbaus - ein verstärktes Angebot an Informatik-Modulen mit einem Schwerpunkt auf der Softwareentwicklung.

Die Absolvent_innen sind damit in der Lage, die im Maschinenbau und vielen anderen Branchen für die Entwicklung, Konstruktion und Herstellung technischer Produkte eingesetzten Informationssysteme zu betreuen und deren Funktionalität sowie Integration durch softwaremäßige Anpassungen und Erweiterungen zu optimieren.

In diesem, aber auch in nahezu allen weiteren Bereichen des Maschinenbaus ist der durchgehende Einsatz oft hoch komplexer Informationssysteme eine wesentliche Voraussetzung für die Arbeit. Die eingesetzten Informationssysteme bedürfen üblicherweise noch einer speziellen Abstimmung für ihren integrierten Einsatz und müssen an die unternehmensspezifischen Prozesse und Daten angepasst werden. Außer dem maschinenbaulichen Hintergrundwissen werden auch die dafür notwendigen Informatik-Kenntnisse vermittelt.