Semesterbegleitdende Vorbereitungskurse (Propädeutika) für das Wintersemester 2017/2018

Die Vorbereitungskurse bieten eine gute Grundlage für ein erfolgreiches Studium! Egal, ob Sie eine neue Fremdsprache erlernen, die Grundlagen der Buchführung kennenlernen oder Ihre Kenntnisse in Mathematik auffrischen bzw. verbessern möchten. Diese Kurse finden parallel zu Ihren regulären Veranstaltungen, also semesterbegleitend, statt.

Folgende Kurse werden in diesem Semester angeboten:

Dozent_in     Thema des Kurses    RaumUhrzeit / Tag
Dr. Christian WobbeGrundlagen der BuchführungS 421
S 421
16:00 - 17:30 Uhr / dienstags
10:15 - 11:45 Uhr / donnerstags
Birgit Hillje/
Katrin Rössler
Englisch PropS 325

12:15 - 13:45 Uhr / donnerstags 

Anne Struve-RivalainFranzösisch PropS 321
S 321
16:00 - 17:30 Uhr / montags
16:00 - 17:30 Uhr / dienstags
Gabriele BürlingSpanisch PropS 325
S E07
10:15 - 11:45 Uhr / dienstags
10:15 - 11:45 Uhr / donnerstags
Cathy LatourWissenschaftliches Schreiben für Ökonomen AS 12217:45 - 19:15 Uhr
Johannes LübbenMathe für ÖkonomenS 421
S 325
S 320
12:15 - 13:45 Uhr / montags
14:15 - 15:45 Uhr / montags
16:00 - 17:30 Uhr / montags


Eine inhaltliche Darstellung der einzelnen Vorbereitungskurse finden Sie nachfolgend:

Grundlagen der Buchführung

Grundlagen der Buchführung – Dr. Christian Wobbe

Der Kurs Grundlagen der Buchführung richtet sich an Studierende der Studiengänge Wirtschaft, Tourismuswirtschaft und Wirtschaft im Praxisverbund (dual) ohne Buchführungsvorkenntnisse. Der Vorbereitungskurs findet während der Vorlesungszeit wöchentlich (4-stündig) im ersten Semester statt und sollte von den Studierenden der Zielgruppe als semesterbegleitende Unterstützung zur Vorlesung Buchführung und Abschlusstechnik (erstes Semester) besucht werden.

Lernziele: Die Studierenden lernen die Aufgaben und wesentlichen Vorschriften der Buchführung kennen. Die Studierenden beherrschen die Systematik der Buchungen und Grundzüge der Jahresabschlusserstellung.

Inhalte: Aufgaben und Gliederung des Rechnungswesens; Vorschriften zur Buchführungspflicht; Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung; Inventur, Inventar und Bilanz; Gliederung der Bilanz; Bilanzveränderungen durch Geschäftsvorfälle; Gliederung der Gewinn- und Verlustrechnung; Erfolgsermittlung durch Reinvermögensvergleich; Erfolgsermittlung durch Erträge und Aufwendungen; Auflösung der Bilanz in Konten; Buchungstechnik; Eröffnungsbilanzkonto und Schlussbilanzkonto; Auflösung des Eigenkapitalkontos in Konten; Abschluss der Erfolgskonten; Zusammenhang der Konten.

Englisch Prop

Englisch Prop – Birgit Hillje / Katrin Rössler

Der Englisch Prop Kurs richtet sich an Studierende ohne oder mit geringen Vorkenntnissen der englischen Sprache. Er dient als Vorbereitung für den Kurs Wirtschaftsenglisch A. Die Studierenden erreichen bei erfolgreicher Teilnahme das Niveau A1 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen.

Lernziele: Die Studierenden erwerben elementare Grundkenntnisse der englischen Sprache mit beruflicher Ausrichtung. Es wird das Sprechen und das Leseverständnis geübt, um das Aufnehmen von Informationen in der englischen Sprache zu erleichtern.

Inhalte: Ausspracheübungen, Wortstellung und Satzbau, Zeitformen, Kommunikation, Leseverständnis am Beispiel kurzer Texte

Themen: Begrüßung und Vorstellung von sich selbst und anderen, Tagesablauf, Berufe und Beschreibung von Tätigkeiten allgemein, Familie, Hobbies und Interessen. Einführung in das Wirtschaftsenglisch.

Französisch Prop

Französisch Prop – Anne Struve-Rivalain

Der Französisch Prop Kurs richtet sich an Studierende ohne bzw. mit wenigen Vorkenntnissen der französischen Sprache. Er dient als Vorbereitung für den Kurs Wirtschaftsfranzösisch A. Die Studierenden erreichen bei erfolgreicher Teilnahme das Niveau A1 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen.

Lernziele: Die Studierenden erwerben elementare Grundkenntnisse der französischen Sprache mit beruflicher Ausrichtung. Sie sind in der Lage sich sowohl mündlich als auch schriftlich in einfachen Situationen zu verständigen.

Inhalte: Vermittlung der ersten sprachlichen Grundkenntnisse unter der Anwendung der vier Grundfertigkeiten (Sprechen, Hören, Lesen, Schreiben); Erwerb der grammatikalischen Grundstrukturen; Behandlung von persönlichen und alltagsbezogenen Themen wie z.B. sich begrüßen, sich vorstellen; Angaben machen zum Beruf, Ausbildung und Nationalität sowie Kontakte knüpfen; Wünsche und Vorstellungen äußern; einfache Informationen austauschen; nach dem Weg bzw. der Uhrzeit fragen usw.; landeskundliche Themen, wirtschaftliche und tourismusbezogene Grundinformationen (interkulturell)

Spanisch Prop

Spanisch Prop – Gabriele Bürling

Der Spanisch Prop Kurs richtet sich an Studierende ohne Vorkenntnisse der spanischen Sprache. Er dient als Vorbereitung für den Kurs Wirtschaftsspanisch A. Die Studierenden erreichen bei erfolgreicher Teilnahme das Niveau A1 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen.

Lernziele: die Studierenden erwerben elementare Grundkenntnisse der spanischen Sprache mit beruflicher Ausrichtung. Sie sind in der Lage sich sowohl mündlich als auch schriftlich in einfachen Situationen zu verständigen und machen sich mit den Grundlagen der fremden Sprachkultur vertraut.

Inhalte: Begrüßen und Kennenlernen, Tagesablauf, Arbeiten und Wohnen, Wegbeschreibung, Familie und Personenbeschreibung, wirtschaftliche und tourismusbezogene ( interkulturelle) Kommunikationsszenarien, landeskundliche Themen, ausgewählte Bereiche der spanischen Grammatik.

Wissenschaftliches Schreiben für Ökonomen A

Wissenschaftliches Schreiben für Ökonomen A – Cathy Latour

(Kurs findet nur im Wintersemester statt)

Der Kurs "Wissenschaftliches Schreiben für Ökonomen A" richtet sich insbesondere an ausländische Studierende, die Deutsch nur als Fremdsprache grundlegend beherrschen.

Lernziele: Die Studierenden erwerben einerseits elementare Kenntnisse hinsichtlich der wissenschaftlich orientierten und betriebs- und tourismuswirtschaftlich ausgerichteten deutschen Sprache und andererseits die Fähigkeit, wissenschaftliche Texte in deutscher Sprache zu verstehen und selbstständig zu formulieren.

Inhalte: Umgangsformen im Schriftdeutsch, spezielle Aspekte der deutschen Grammatik, wissenschaftliche Formulierungen, wissenschaftstheoretische Grundlagen, Textverstehen und Texte zusammenfassen, Texte gliedern, selbstständiges Formulieren von zusammenhängenden wissenschaftlichen Texten, Zitierweise und Literaturverzeichnis erstellen. Umfangreiche Übungen dazu.

Mathe für Ökonomen

Mathe für Ökonomen – Johannes Lübben

Dieser Kurs dient zur Auffrischung oder Vertiefung von Kenntnissen im Fach Mathematik und stellt daher eine sinnvolle Vorbereitung auf Vorlesungen im Studium dar. Es wird ein Bogen gespannt von den Grundkenntnissen der Mathematik bis zu fachbezogenem mathematischem Wissen, welches in Vorlesungen vorausgesetzt wird. Dabei werden Inhalte der Vorlesungen des Wintersemesters nicht vorweggenommen.

Behandelt werden die Themengebiete Zahlbereiche und elementare Verknüpfungen, Bruchrechnen, Potenzen und Wurzeln, lineare und quadratische Funktionen, Gleichungen und Gleichungssysteme sowie Grundlagen der Differentialrechnung. Neben einer theoretischen Aufbereitung der Themen spielt das Bearbeiten entsprechender Aufgaben eine große Rolle.

 

 


Änderungen vorbehalten