Schiffs- und Hafenbetrieb dual (B.Sc.)

Das duale Studium ermöglicht die Kombination eines Hochschulstudiums mit einer Berufsausbildung in einem Betrieb. Innerhalb von acht Semestern wird im dualen Studiengang Schiffs- und Hafenbetrieb der Abschluss als Bachelor of Science (B.Sc.) erlangt, gleichzeitig wird eine Berufsausbildung abgeschlossen.

Auszubildende als Fachkraft für Hafenlogistik, Kauffrau oder Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen sowie Binnenschiffer und Binnenschifferinnen können sich für den dualen Studiengang bewerben. Auszubildende anderer einschlägiger Berufe können im Einzelfall zugelassen werden.

 

Schiffs- und Hafenbetrieb dual (B.SC.) im Überblick

Abschluss

Bachelor of Science (B.Sc.)

Bewerbungsfrist

15.09.

Studienbeginn

Wintersemester


Regelstudienzeit

8 Semester

Studienform

Studium in Präsenz

Voraussetzung

  • Fachhochschulreife oder
  • Abitur oder
  • Fachoberschule

und

  • Nachweis eines Ausbildungsverhältnisses in einem fachlich einschlägigen anerkannten Ausbildungsberuf im Schiffs- oder Hafenbetrieb und
  • Englisch Niveau B1

Studienort

Elsfleth

Numerus Clausus

Nein

Sprache

deutsch

Bewerbung / ausbildende Unternehmen

Bewerbung nur zum WiSe

Für eine schnelle Bewerbung auf einen Studienplatz, benutzen Sie unseren eCampus .

Zulassungsvoraussetzungen

Das Angebot richtet sich als grundständiges duales Studium an alle, die ein Studium mit einer berufsrechtlich geregelten Ausbildung oder auch mit einer rein betriebsinternen Ausbildung in einem Schifffahrtsbetrieb oder in der Hafenwirtschaft verbinden wollen. 

Voraussetzungen für die Aufnahme des Studiums sind u.a.:

  • Abitur bzw. Fachhochschulreife
  • alternativ: Mittlere Reife, einschlägige mindestens dreijährige Berufsausbildung und anschließend dreijährige einschlägige Berufserfahrung (Reihenfolge beachten!)
  • Deutschkenntnisse und Englischkenntnisse gemäß Zugangsordnung. In Ausnahmefällen können diese Kenntnisse direkt durch die Hochschule geprüft werden.

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz

Die Bewerbung für den betrieblichen Ausbildungsteil muss vor der Aufnahme des Studiums bei den Unternehmen erfolgen. Ein Einstieg ins Studium ist auch möglich, wenn die berufliche Ausbildung bereits begonnen hat.

Der berufliche Teil des Studiums ist sowohl im Rahmen einer geregelten Berufsausbildung in einem dualen Ausbildungsberuf als auch im Rahmen einer rein betriebsinternen Ausbildung möglich. Bisher bieten die folgenden in alphabetischer Reihenfolge genannten Unternehmen eine Ausbildung an; die jeweiligen Ausbildungsberufe oder Tätigkeitsfelder der betriebsinternen Ausbildung sind ebenfalls genannt. 

Bitte beachten Sie, dass die Binnenschiffe teilweise europaweit fahren; eine räumliche Nähe zum Sitz der Reederei ist nicht notwendig.

A-Rosa 

Kreuzfahrt, Ausbildungsberuf: Binnenschifffahrtskapitän
Chur / Schweiz 
Frau Limburg
jobs@a-rosa.de
www.a-rosa.de
 

Ausbildungsinitiative Binnenschifffahrt e.V.  
Ausbildungsberuf: Binnenschifffahrtskapitän
Duisburg
Lothar Barth
barth@ich-will-keinen-spamabi-duisburg.de 
www.abi-duisburg.de

Cargo Overseas Surveyor GmbH & Co. KG
betriebsinterne Ausbildung, weltweiter Einsatz in den Bereichen Beladungsplanung, Projekt-/Schwergutverschiffung, Ladungssicherung, Gutachtenerstellung
Elsfleth
Joachim Schlieps, Alois Schäfer
info@cos-partner.com
www.cos-partner.com

Cuxport 
Berufsausbildung: Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen
Cuxhaven
Frank Jährling
f.jaehrling@cuxport.de
www.cuxport.de

Reederei Deymann 
Tankschifffahrt, Ausbildungsberuf: Binnenschifffahrtskapitän
Haren/Ems und Wasserbillig/Mosel
Martin Deymann, deymann@reederei-deymann.de 
Hendrik Stöhr, 
stoehr@reederei-deymann.de
www.reederei-deymann.de

Duisport 
Ausbildungsberuf: Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen
Duisburg 
Vera Weinsheimer
bewerbung@duisport.de
www.duisport.de

Eurogate
Containerterminals; Ausbildungsberuf: Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen
Bremerhaven
Insa Eden
insa.eden@ich-will-keinen-spameurogate.eu
www1.eurogate.de

Harms Finanzdienstleistungen 
Binnenschifffahrt; Ausbildungsberuf: Binnenschifffahrtskapitän
Elsfleth
Arne Harms
info@ich-will-keinen-spamharms-finanzdienstleistungen.de

HGK-Shipping
Tankschifffahrt, Ausbildungsberuf: Binnenschifffahrtskapitän
Duisburg / Wasserbillig (Mosel)
Sarah.Mantler@hgkgroup.de
www.hgkshipping.de

Reederei Jägers
Tankschifffahrt, Ausbildungsberuf: Binnenschifffahrtskapitän
Duisburg 
Gabi Lehmkuhl
glehmkuhl@reederei-jaegers.de
www.reederei-jaegers.de

MS Brombachsee
Fahrgastschifffahrt; touristisch/kaufmännische und nautische Ausbildung/Patent
Dagmar Wilken
dw@ich-will-keinen-spammsbrombachsee.com

Neckar Personen-Schiffahrt 
Fahrgastschifffahrt; touristisch/kaufmännische und nautische Ausbildung/Patent
Esslingen am Neckar
Jens Caspar
jens.caspar@neckar-kaeptn.de
www.neckar-kaeptn.de

NTB North Sea Terminal Bremerhaven  
Containerterminal; Ausbildungsberuf: Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen
Janina Ottinger
www.ntb.eu 
j.ottinger@ich-will-keinen-spamntb.eu

Personenschifffahrt Gebr. Kolb
Ausflugsfahrten Mosel; Koblenz bis Trier; touristisch/kaufmännische und nautische Ausbildung/Patent
Ludwig Vögele
voegele@moselrundfahrten.de
www.moselrundfahrten.de

Bootsbetrieb-Schweizer-Titisee GmbH & Co. KG
Fahrgastschifffahrt; touristisch/kaufmännische und nautische Ausbildung/Patent
Titisee-Neustadt
Constanze Meister
info@ich-will-keinen-spambootsbetrieb-schweizer-titisee.de

Contargo - trimodal network 
Hafenbetrieb; Ausbildungsberuf: Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen
Frankfurt, mit verschiedenen Standorten in Europa
www.contargo.net
Kerstin Junge, Jochim Wiechmann
kjunker@contargo.net
jwiechmann@ich-will-keinen-spamcontargo.net

 

Weitere Ausbildungsbetriebe:

Alle anderen Ausbildungsbetriebe in einschlägigen Tätigkeitsfeldern können gern in die Liste aufgenommen werden. Studieninteressierte sind gebeten, interessierte Betriebe zu weiteren Informationen an den Studiendekan christoph.wand@jade.hs.de verweisen.

Außerdem verfügen die kooperierenden Ausbildungsstätten über weitere Kontaktdaten von ausbildenden Betrieben. Die kooperierenden Ausbildungsstätten sind unter „Studieneinstieg und kooperierende Ausbildungsstätten“ aufgelistet.

 

Studieneinstieg und kooperierende Ausbildungsstätten

Nach der erfolgreichen Bewerbung um einen Ausbildungsplatz beginnen Sie Ihre Ausbildung im Unternehmen in der Regel im August oder September und können sich dann zum Wintersemester immatrikulieren. Im ersten Semester arbeiten Sie im Unternehmen und werden online von der Hochschule im parallelen Studium begleitet. Während dieser Zeit besuchen Sie vermutlich - abhängig von der Art der Ausbildung – auch schon Schulzeitblöcke an entsprechenden Ausbildungsstätten. Bei Fragen zum beruflichen Teil der Ausbildung oder zu zu absolvierenden Kursen helfen die Kolleginnen und Kollegen gern.

Bisher kooperieren folgende Ausbildungsstätten mit dem Fachbereich Seefahrt und Logistik:

Berufsbildende Schulen des Landkreises Wesermarsch
Maritimes Kompetenzzentrum

Elsfleth, Berufsschule u.a. für die Berufsausbildungen
Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen
Fachkraft für Hafenlogistik
https://www.bbs-wesermarsch.de

Schiffer Berufskolleg Rhein
Duisburg, Berufsschule für die Ausbildungsberufe
Binnenschifffahrtskapitän
Fachkraft für Hafenlogistik
https://sbkr.moodleschule.de

Schifffahrtschule Süßenbach
Schönebeck/Elbe
Private Ausbildungsstätte und Reederei; Ausbildungen für alle relevanten Patente und Nachweise in der Binnenschifffahrt
https://www.schifffahrtsschule-süssenbach.de

Schulschiff Rhein
Duisburg, Wohnheim und private Weiterbildungsstätte für Binnenschiffer
www.schulschiff-rhein.de
Hier finden Sie auch eine Liste weiterer Ausbildungsbetriebe in der Binnenschifffahrt

Wassersportschule Kapitän Kruse
Bremen
ab Ende 2022: Private Ausbildungsstätte und Reederei; Ausbildungen für alle relevanten Patente und Nachweise in der Binnenschifffahrt
http://www.kapitaen-kruse.de

Yachtschule Meridian
Hamburg
Private Ausbildungsstätte; Ausbildungen für alle relevanten Patente und Nachweise in der Binnenschifffahrt
https://yachtschule-meridian.de/berufsschifffahrt/

Studienvorbereitende Angebote

Studienberatung

Haben Sie vor Ihrer Bewerbung noch Fragen? Über unsere Studienberatung können Sie sich rund um den Studiengang bis ins Detail beraten lassen.

Alle Fragen, die die Bewerbung, Immatrikulation oder Prüfungen betreffen, beantwortet Ihnen das Immatrikulations- und Prüfungsamt.

Weitere Hilfen für Studieninteressierte​​​​​​​ zum Einstieg an der Jade Hochschule.

Berufsbild

Das Studium Schiffs- und Hafenbetrieb vermittelt den dual Studierenden in Verbindung mit einer einschlägigen Berufsausbildung Fach- und Schlüsselkompetenzen für zukünftige Führungspositionen in der Reederei- und Hafenwirtschaft und der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung.

Die Absolventinnen und Absolventen erwerben zusätzlich zu den vorhandenen beruflichen Kompetenzen technische, rechtliche und wirtschaftliche Kenntnisse und Fähigkeiten und können diese durch eigene Recherchen selbstständig erweitern. Sie können Daten und Arbeitsprozesse in Schifffahrt und Hafenwirtschaft analysieren, diese kritisch bewerten, darauf aufbauend Zielsetzungen formulieren und diese umsetzen. Sie lernen, frühzeitig zukünftige Entwicklungen abzuschätzen, moderne Technologien zu bewerten und zu nutzen und Entscheidungen nachhaltig und umweltschonend zu treffen. Sie verfügen über umfangreiche Sprachkompetenz in Englisch (Level B2) und Kenntnisse in Kommunikation und interkulturellem Management.
In der ersten Studienhälfte werden Grundlagen für das weitere Studium vermittelt. Im Hauptstudium belegen die Studierenden Lehrveranstaltungen aus den Studiengängen Nautik oder Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft.

Studienverlauf

Das Studium „Schiffs- und Hafenbetrieb“ ist so strukturiert, dass die betriebliche Ausbildung in einzelnen Semestern erfolgt und der berufsbezogene Unterricht weiterhin in den Schulzeitblöcken der beteiligten Berufsschulen vermittelt wird. Da am Fachbereich alle Lehrveranstaltungen in jedem Semester angeboten werden, kann die Verteilung von Studium und berufspraktischen Semestern individuell angepasst werden – natürlich in Grenzen. Für Binnenschiffer/innen ist die erforderliche Fahrtzeit für den Eintrag „Bootsmann“ im Schifferdienstbuch im Laufe des Studiums in jedem Fall sichergestellt. In den Theoriesemestern der ersten Studienhälfte werden Grundlagen für das weitere Studium vermittelt. Im Hauptstudium belegen die Studierenden Lehrveranstaltungen aus den Studiengängen Nautik oder Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft. Im Rahmen des Studienprofils wählen sie Lehrveranstaltungen aus ihrem Wahlbereich. Dazu gehören einerseits nautische Themen wie Gefährliche Ladung, Ladungsumschlag, Ladungssicherung, Schiffsmaschinenbetrieb und Fahrgastsicherheit. Andererseits können hier managementorientierte Lehrveranstaltungen wie Hafenmanagement, Personalführung, Interkulturelles Management, Verkehrssicherung, Qualitätsmanagement, Verwaltung (ISPS, ISM), Seeverkehrsökonomie oder Handelsrecht besucht werden. Detaillierte Informationen finden sich im Studienführer.

Studienverlauf

Die praktische Ausbildung in Ihrem gewählten Beruf absolvieren Sie im 1, 4 und 6. Semester und in der vorlesungsfreien Zeit zwischen den Semestern. In diese Zeiträume fallen auch die Schulzeitblöcke an der jeweiligen Berufsschule.

Ausb.-jahr

Aug

Sept

Okt

Nov

Dez

Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

1.

im Betrieb

2. Sem. FH

 

2.

 

3. Sem. FH

Betrieb und Berufsschulblock

mit Zwischenprüfung

3.

 

5. Sem. FH

Betrieb und Berufsschulblock

mit Abschlussprüfung

4.

 

7. Sem. FH

Betrieb und Bachelorarbeit

 

Ab 2023 wird der Studienplan - vor allem im Hinblick auf die neuen Ausbildungswege in der Binnenschifffahrt - etwas verändert und die Möglichkeit der Anerkennung außerhochschulischer Nachweise wird erweitert. Informationen dazu folgen rechtzeitig an dieser Stelle. Vorab können sich Bewerber aus oder mit Interesse an der Binnenschifffahrt dazu vom Studiendekan christoph.wand@jade-hs.de beraten lassen.

Studieninhalte

Kontakt

Kontakte im Fachbereich

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Christoph Wand

Studienberatung

Dipl.-Ing. Thorsten Löffler

 

Einrichtungen der Jade Hochschule

Weitere Hilfen für den Studienalltag, Pläne, Links, Tipps zur Freizeitgestaltung, Finanzierung und Wohnen.

Stimmen aus dem Fachbereich

Finn, Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft

"Meine Affinität zum Martimen sowie zur Technik, führten mich zum Studiengang Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft an der Jade Hochschule in Elsfleth. Der Aufbau, der Ablauf und die zu vermittelten Themen haben mir sehr zugesagt hat. Die Praxisnähe, und die eingeplanten Praxisphasen bieten eine gute Vorbereitung für einen guten Start in das Berufsleben. Durch die überschaubare Größe des Campus findet eine viel engere Kommunikation zwischen Professoren und Studierenden statt und es lassen sich wertvolle Kontakte in die Maritime Wirtschaft knüpfen."

Jannik, Internationales Logistikmanagement

"Während meiner Ausbildung zum Speditionskaufmann entschloss ich mich, ein Studium in diesem Bereich anzuhängen. Wichtig war mir ein wirtschaftsorientierter und praxisnaher Studienbezug. Entscheidend für ein Studium in Elsfleth war für mich vor allem der Modulkatalog, mit den verschiedenen Möglichkeiten sein Studium auch im Ausland zu absolvieren. Die erwarteten Vorteile in Form einer sehr praxisorientierten und intensiven Zusammenarbeit mit den Dozent_innen bestätigten sich schnell nach Studienbeginn."

Lukas, Internationales Logistikmanagement

"Bereits in meiner Schullaufbahn interessierte ich mich für den Bereich der Logistik. Bei meiner Studiumsrecherche stieß ich auf den Studiengang Internationales Logistikmanagement. Mit den vielen ausgeschriebenen Inhalten konnte ich mich sofort identifizieren. Geringe Semestergrößen, eine intensive Betreuung und die praxisnahe Lehre der Studieninhalte, haben mich von Anfang an überzeugt und ich konnte mich schnell in unbekannte Prozesse oder Bereiche einfinden."

Johanna, Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft,

Elsfleth

"Während meiner Ausbildung zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung ist mir klar geworden, dass ich weiter in der Logistikbranche arbeiten möchte. Der Studiengang hat mich am meisten angesprochen, da interessante Fächer im Bereich der allgemeinen Logistik angeboten wurden."

Sascha, Nautik,

Elsfleth

 

"Ich habe mich für den Studiengang Nautik an der Jade Hochschule entschieden, weil ich im Beruf Verantwortung übernehmen möchte. Selbstständiges arbeiten an Bord steht dabei an oberster Stelle. Dass ich bei der Ausübung auch noch die Welt sehe, ist eine schöne Nebensache."