Studienvorteile

Studium in einer Kleinstadt?

Student

Studieren in einer Kleinstadt? Auf Großstädter und Studierende, die Elsfleth noch nicht kennen, wirkt die Stadt mit ihren knapp 10.000 Einwohnern zunächst beschaulich und scheint auf den ersten Blick nicht viel mit Seefahrt und Hafenwirtschaft zu tun zu haben. Doch Elsflether Studierende wissen um die Vorteile ihres Studienortes.

Studienvorteile im Überblick

  • Ungefähr 600 junge Menschen studieren am Fachbereich Seefahrt und Logistik, was zu der eher "familiären" Atmosphäre am Campus und einer schnellen Integration von Studienstartern beiträgt.
  • Sterile und anonyme "Mega"-Veranstaltungen, wie sie häufig an Universitäten der Fall sind, gibt es am Fachbereich Seefahrt und Logistik nicht. Innerhalb und außerhalb der Vorlesungen ist der enge Kontakt zu den Lehrenden, insbesondere bei der Betreuung im Praktikum oder während der Bachelor- / Masterarbeit Erfolg versprechend. Studierende, Dozentinnen und Dozenten kennen sich meistens schon nach kurzer Zeit.
  • Die Lehrenden haben in der freien Wirtschaft (im Bereich Nautik, Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft, Logistik) einen großen Erfahrungsschatz gesammelt und können daher Wissen vermitteln, das durch Praxisnähe besticht.
  • Nicht von ungefähr hat sich die Studierendenzahl von 48 auf rund 700 in den vergangenen Jahren vervielfacht; vor allem neue Studienangebote wie Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft (SHW) und Internationales Logistikmanagement (ILM) haben zu dieser erfolgreichen Entwicklung beigetragen. Die große Nachfrage nach qualifiziertem akademischem Nachwuchs in den Wirtschaftsbereichen Seefahrt und Logistik bietet gute Arbeitsmarktchancen für Absolventinnen und Absolventen aus Elsfleth.
  • Der Fachbereich pflegt zahlreiche Kontakte zu ausländischen Hochschulen und unterstützt Studierende bei der Durchführung eines Auslandsaufenthalts. Ungefähr zwei Drittel der Studierenden nutzen die Möglichkeit eines integrierten Auslandssemesters. Und: Dabei geht keine wertvolle Studienzeit „verloren“, da Prüfungen, die an einer ausländischen Partnerhochschule abgelegt wurden, anerkannt werden. Im Profil "Internationales Transportmanagement" des Studiengangs ILM ist ein Studiensemester im Ausland verpflichtend und wird in der Regel an einer der Partnerhochschulen absolviert.
  • Vom Kleinunternehmen bis zum Global Player - der Fachbereich Seefahrt und Logistik pflegt gute Beziehungen in die Wirtschaft; in den Bereichen Nautik, Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft, Transport und Logistik ist der Übergang vom Studium in das Berufsleben vorbildhaft, und das bei fast 90 Prozent der Absolventinnen und Absolventen.
  • Seit Mai 2001 steht den Studierenden einer der weltweit modernsten Schiffsführungssimulatoren zur Verfügung. Die Vorlesungsräume befinden sich technisch auf dem neuesten Stand. Unser Hochschulrechenzentrum und die Computerpoolräume sind mit leistungsfähigen Rechnern ausgestattet.
  • STS "GROßHERZOGIN ELISABETH" - dieser traditionsreiche Gaffelschoner, befindet sich im Besitz des gleichnamigen Schulschiffvereins und wird jedes Semester für Ausbildungsfahrten der Nautikstudierenden genutzt, an denen auch Kommilitoninnen und Kommilitonen aus den wirtschaftlichen Studiengängen teilnehmen  können.
  • Immer mehr Vorlesungen werden auf Englisch gehalten und unterstreichen damit die internationale Ausrichtung des Fachbereichs Seefahrt und Logistik.
  •  z. B. Schiffsdynamik, Simulatortraining², SOOP, SQUAT

Ein nicht zu vernachlässigender Vorteil eines Studiums in einer Kleinstadt wie Elsfleth sind die relativ geringen Lebenshaltungs- und Mietkosten. Wen es dennoch in die Großstadt zieht, kann die Großstädte Oldenburg oder Bremen schnell mit Zug oder PKW erreichen.