LUNA - Lichtinnovationen zur Umweltbildung, Nachhaltigkeit und Angebotsinszenierung

Der Wettbewerb "Kommunen in neuem Licht" wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Förderprogramms "Optische Technologien" ins Leben gerufen. Ziel ist es, die LED-Technologie zu fördern und nach außen zu tragen. Hieraus entstand das Verbundprojekt "LED-Beleuchtung in Norddeich" mit dem Forschungsvorhaben LUNA, initiiert von der Stadt Norden mit der Berliner Energieagentur und der Jade Hochschule in Wilhelmshaven.

Hinter dem Projektnamen LUNA verbirgt sich der Arbeitstitel "Lichtinnovationen zur Umweltbildung, Nachhaltigkeit und Angebotsinszenierung".

Im Sinne von Umweltbildung sollen die Bürger und Gäste in Norddeich zukünftig die Möglichkeit haben, Erfahrungen mit dieser neuen Technologie zu sammeln und positive Eindrücke zu gewinnen.

Die Ernennung des Wattenmeeres zum UNESCO Weltnaturerbe im Jahre 2009 hat die Notwendigkeit einer effektiven Nachhaltigkeitsstrategie insbesondere im Tourismus verdeutlicht. Hierbei geht es nicht allein um die Schonung von Energieressourcen, sondern auch um eine Verminderung der Lichtverschmutzung im direkt angrenzenden Wattenmeer selbst.

Tourismusorte stehen heutzutage in einem harten Wettbewerb um ihre Urlaubsgäste. Durch sinkende Mobilitätskosten bei steigender Mobilitätsbereitschaft stehen deutsche Tourismusregionen heute auch in direktem Wettbewerb mit internationalen Destinationen. Eine bewusste Inszenierung des vorhandenen Angebots und des touristisch genutzten Raumes ist deswegen heute wichtiger denn je. Das Projekt soll hierbei neue Akzente setzen, indem gezeigt wird, wie durch moderne Lichttechnik Rauminszenierungen geschaffen werden, die vom Gast als Attraktion wahrgenommen werden und Norddeich in seiner Anziehungskraft für Urlauber stärkt.

Überblick zu den technischen Aspekten des Verbundprojektes: Im Ortsteil Norddeich sind insgesamt 835 Lichtpunkte installiert, davon 249 Pilzleuchten bestückt mit ineffizienten Quecksilberdampf-Hochdrucklampen. Diese werden durch moderne LED-Leuchten ersetzt. Mit der Installation einher geht ein neues Beleuchtungskonzept. Die Leuchtdauer und -intensität kann individuell gesteuert werden. Es gibt verschiedene Steuerungsvarianten, um den Energieverbrauch und damit die Energiekosten gering zu halten und dem Gast und Bürger dennoch eine ausreichende Beleuchtung zu gewährleisten.