Fernerkundung in der Meerestechnik

Das Wattenmeer ist ein weltweit einzigartiger Naturraum an der Nordseeküste. Die Jade Hochschule am Studienort Wilhelmshaven - umgeben von der Außenjade - ist praktisch mittendrin und damit ein prädestinierter Standort für die Erforschung dieser Landschaft.

Durch die Einflüsse der Gezeiten ist das Wattenmeer räumlich und zeitlich in einem hohen Maße variabel. In-situ Messungen von Parametern wie beispielsweise Temperatur, Strömung oder Wellenhöhe geben daher nur sehr lokal begrenzte Einblicke.

Das Wattenmeer mit dem Seegat zwischen den Inseln Norderney und Baltrum. Deutlich ist der durch Sandbänke gebildete Riffbogen zu sehen, der sich durch die Gezeitenströmungen nördlich des Seegats bildet.

Der Blick von oben verschafft Überblick

Fernerkundung eröffnet die Möglichkeit, ein großflächiges Lagebild für verschiedene Umweltparameter zur erzeugen. Dabei kommen verschiedene Sensoren wie Kameras, Lagesensoren oder laserbasierte Systeme zum Einsatz. Daneben werden auch Sensoren von Kooperationspartern für spezielle Messaufgaben in das Flugzeug integriert.

Ausblick aus dem Forschungsflugzeug zwischen den Inseln Langeoog und Spiekeroog.