Schiffs- und Hafenbetrieb berufsbegleitend (B.Sc.)

Das Studium Schiffs- und Hafenbetrieb berufsbegleitend an der Jade Hochschule, vermittelt Studierenden Fach- und Schlüsselkompetenzen für zukünftige Positionen im mittleren Management in der Reederei- und Hafenwirtschaft und der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung. Innerhalb von sieben Semestern erwerben Studierende den Abschluss als Bachelor of Science (B.Sc.).

Das berufsbegleitende Studium richtet sich an Beweber_innen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung aus einschlägigen Berufsfeldern. Als saisonales Teilzeit-Studium ist der Studiengang für an Bord beschäftigte konzipiert, er richtet sich aber auch an ehemalige Seeleute und Binnenschiffer_innen in der sogenannten Familienphase.

Studiengangsübersicht

Abschluss

Bachelor of Science (B.Sc.)

Bewerbungsfrist

15.09. und 15.03.

Studienbeginn

Winter- und Sommersemester


Regelstudienzeit

7 Semester

Voraussetzung

abgeschlossene Berufsausbildung

Studienform

berufsbegleitend


Studienort

Elsfleth

Numerus Clausus

Nein

Sprache

deutsch

Stimmen aus dem Fachbereich

Johanna, studiert Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft

Johanna, Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft,

Elsfleth

"Während meiner Ausbildung zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung ist mir klar geworden, dass ich weiter in der Logistikbranche arbeiten möchte. Der Studiengang hat mich am meisten angesprochen, da interessante Fächer im Bereich der allgemeinen Logistik angeboten wurden."

Sascha, Nautik,

Elsfleth

 

"Ich habe mich für den Studiengang Nautik an der Jade Hochschule entschieden, weil ich im Beruf Verantwortung übernehmen möchte. Selbstständiges arbeiten an Bord steht dabei an oberster Stelle. Dass ich bei der Ausübung auch noch die Welt sehe, ist eine schöne Nebensache."

 

Studieninhalte

1. Semester (30 LP), Präsenzsemester an der Hochschule, 18 Wochen

  • Wirtschaftsmathematik (5 LP)
  • Physik (5 LP)
  • Informatik (5 LP)
  • Englisch (5 LP)
  • Wirtschaftsprivatrecht (5 LP)
  • Grundlagen Verkehrsbetriebslehre (5 LP)
Übersicht Studieninhalte und Studienverlauf Schiffs- und Hafenbetrieb berufsbegleitend (pdf)
Studieninhalte und Studienverlauf Schiffs- und Hafenbetrieb berufsbegleitend (pdf)

Vorlesungsfreie Zeit, 4 Wochen, Betrieb

2. Semester (20 LP), Betrieb

  • Einführung in wissenschaftliches Arbeiten, E-Learning berufsbegleitend (5 LP)
  • Schiffs- und Hafenbetrieb 1, E-Learning berufsbegleitend in der Praxisphase, 9 Wochen (15 LP)

Vorlesungsfreie Zeit, 11 Wochen, Betrieb

3. Semester (30 LP), Präsenzsemester an der Hochschule, 18 Wochen

  • Transportmanagement (5 LP)
  • Umweltschutz im Schiffs- und Hafenbetrieb (5 LP)
  • Schiffstheorie (5 LP)
  • Englisch technisch-maritim (5 LP)
  • Öffentliches Schifffahrtsrecht (5 LP)
  • Gefährliche Ladung (5 LP)

Vorlesungsfreie Zeit, 4 Wochen, Betrieb

4. Semester (20 LP), Betrieb

  • Schiffs- und Hafenbetrieb 2, E-Learning berufsbegleitend in der Praxisphase, 12 Wochen (20 LP)

Vorlesungsfreie Zeit, 11 Wochen, Betrieb

5. Semester (30 LP), Präsenzsemester an der Hochschule, 18 Wochen

  • Ladungstechnik (5 LP)
  • BWL (5 LP)
  • Berufspädagogik und Personalführung (5 LP)
  • Verträge im Schifffahrtsgeschäft (5 LP)
  • Projektstudie (5 LP)

Vorlesungsfreie Zeit, 4 Wochen, Betrieb

6. Semester (20 LP), Betrieb

  • Schiffs- und Hafenbetrieb 3, E-Learning berufsbegleitend in der Praxisphase, 12 Wochen (20 LP)

Vorlesungsfreie Zeit, 11 Wochen, Betrieb

7. Semester (30 LP), Abschlusssemester an der Hochschule, 18 Wochen

  • Qualitätsmanagement (5 LP)    
  • Seeverkehrsökonomie (5 LP)        
  • Wahlpflicht 1 (5 LP)
  • Wahlpflicht 2 (5 LP)
  • Bachelorarbeit (10 LP)

Wahlpflichtbereich

Da die Hochschule über ein umfangreiches E-Learning-Angebot verfügt, können im Hauptstudium im Wahlpflichtbereich auch andere Lehrveranstaltungen gewählt werden, die für die Studierenden in ihrem Ausbildungsbetrieb von besonderem Interesse sind. Dazu gehören z.B. Vorlesungen aus den Online-Studiengängen BWL oder Tourismuswirtschaft. Selbstverständlich wird auch ein Auslandssemester an einer der Partnerhochschulen möglich sein.

Aufbaustudium

Für Interessierte besteht die Möglichkeit, ein weiterführendes Masterstudium aufzunehmen.

Studieneinstieg

Primäre Zielgruppe für den Studiengang „Schiffs und Hafenbetrieb berufsbegleitend“ sind Bewerberinnen und Bewerber, die eine Ausbildung als

  • Schiffsmechaniker_in, NOA, Schiffsbetriebstechnische Assistent_in
  • Binnenschiffer_in
  • Fachkraft für Hafenlogistik
  • Schiffsoffiziere mit internationalem STCW-Befähigungszeugnis
  • Soldatinnen und Soldaten der Deutschen Marine in den Laufbahngruppen Decksdienst, Navigation, Schiffstechnik, Versorgung/Logistik

abgeschlossen haben.

Weitere Zielgruppen

Bei diesen Berufsgruppen werden in der Ausbildung erbrachte Leistungen pauschal auf grundlegende Studieninhalte angerechnet. Eine einschlägige Tätigkeit im Laufe des Studiums ist insofern hilfreich, als dass diese auf die Praxisphasen angerechnet wird.

Insbesondere richtet sich der Studiengang auch an Mütter und Väter, die ihre Laufbahn an Bord von Schiffen aus familiären Gründen aufgegeben haben und sich nach einer Zeit in der Familie auf einen Wiedereinstieg in den schifffahrtsnahen Arbeitsbereich vorbereiten möchten. Diese Gruppe kann – mangels studienbegleitender Anstellung – die Praxisphasen in Form von mehreren Teilzeit-Praktika studienbegleitend ableisten.

Daneben gehören z.B. Mechatroniker und Elektrotechniker in einem maritimen Unternehmen arbeiten oder auch Beschäftigte auf Kreuzfahrtschiffen ebenfalls zur Zielgruppe.

Bewerber_innen, die nicht zur oben genannten primären Zielgruppe gehören, melden sich bitte rechtzeitig vor der Bewerbung zur Studienberatung beim zuständigen Studiendekan Prof. Dr. Christoph Wand.

Eine Vereinbarung zwischen dem beschäftigenden Betrieb und der Hochschule ist für berufsbegleitende Studiengänge (im Gegensatz zu dualen Studiengängen) nicht vorgesehen.

Anerkennung

Für Bewerberinnen oder Bewerber, die bereits über ein Befähigungszeugnis (nautisch oder technisch, Fachschulabschluss oder Fachhochschulabschluss) verfügen, wird sich das Studium aufgrund von Anerkennungen reduzieren.

Bewerbung

Die Bewerbung wird über den eCampus der Jade Hochschule eingereicht.

Orientierung

Lernen Sie die Jade Hochschule bereits durch Orientierungsangebote, wie das Studium auf Probe kennen oder nehmen Sie an einem der Vorkurse teil. Fragen zur Vorbereitung beantwortet Thorsten Löffler oder die zentrale Studienberatung.

Berufsbild

Das berufsbegleitende Studium  Schiffs- und Hafenbetrieb vermittelt den Studierenden aufbauend auf einer einschlägigen Berufsausbildung oder Berufstätigkeit Fach- und Schlüsselkompetenzen für zukünftige Positionen im mittlerem Management in der Reederei- und Hafenwirtschaft und der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung.

Die Absolventinnen und Absolventen erwerben zusätzlich zu den vorhandenen beruflichen Kompetenzen technische, rechtliche und wirtschaftliche Kenntnisse und Fähigkeiten und können diese durch eigene Recherchen selbstständig erweitern. Sie können Daten und Arbeitsprozesse in Schifffahrt und Hafenwirtschaft analysieren, diese kritisch bewerten, darauf aufbauend Zielsetzungen formulieren und diese umsetzen. Sie lernen, frühzeitig zukünftige Entwicklungen abzuschätzen, moderne Technologien zu bewerten und zu nutzen und Entscheidungen nachhaltig und umweltschonend zu treffen. Sie verfügen über umfangreiche Sprachkompetenz in Englisch (Level B2) und Kenntnisse in Kommunikation und interkulturellem Management.
In der ersten Studienhälfte werden Grundlagen für das weitere Studium vermittelt. Im Hauptstudium belegen die Studierenden Lehrveranstaltungen aus den Studiengängen Nautik oder Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft.

Auslandssemester

Internationalität ist ein integraler Bestandteil eines jeden Studiums am Fachbereich Seefahrt und Logistik. Für berufsbegleitend Studierende bietet sich das 5. oder 6. Fachsemester an, wenn dies im Rahmen der Berufstätigkeit möglich ist. In jedem Falle ist eine frühzeitige Planung notwendig, bei der Ihnen der Auslandsbeauftragte Christian Jauernig gern hilft.
Aufgrund der guten Erfahrungen, der intensiven persönlichen Kontakte zu den Partnerhochschulen und der Anerkennungsmöglichkeiten von Prüfungsleistungen wird die Studienmöglichkeit im Ausland von gut 50 Prozent der Studierenden am Fachbereich Seefahrt und Logistik genutzt.

Mögliche Partnerhochschulen

  • Edinburgh/Southampton, Vereinigtes Königreich
  • Cork/Dublin, Irland
  • Leeuwarden/Rotterdam, Niederlande
  • Le Havre, Frankreich
  • Kamloops/Nanaimo, Kanada
  • Santiago/Vina del Mar, Chile
  • Port Elizabeth/Stellenbosch, Südafrika
  • Auckland, Neuseeland
  • Launceston, Australien
  • Bali, Indonesien
  • Szczecin, Polen
  • Riga,Lettland
  • Jyväskylä/Kota, Finnland
  • Molde/Vestfold, Norwegen

Ähnliche Studiengänge