Aktuelles und Termine

Die Gleichstellungsstelle veranstaltet regelmäßig spannende und informative Events, wie etwa zum Internationalen Frauentag, dem Equal Pay Day oder auch dem Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Ergänzt wird unser Angebot von Workshops und Seminaren für Studierende und Beschäftigte: Hier geht es um Themen wie Finanzen und Altersvorsorge oder um die diskriminierungsarme Gestaltung von Berufungsverfahren. Student_innen können sich auch über die  Extra-Kurse über unser Angebot informieren und sich direkt anmelden.

Finanzen, Versicherungen, Altersvorsorge – Mit Durchblick handeln (Seminar für weibliche Beschäftigte)

Das Erwerbsleben von Frauen und Männern gestaltet sich oft unterschiedlich. Dazu tragen bei Frauen häufige Faktoren wie eine niedrigere Erwerbsbeteiligung, hohe Teilzeitquoten sowie häufige und längere Erwerbsunterbrechungen und tendenziell niedrigere Entgelte bei. Diese Entgeltlücke, der sogenannte „Gender Pay Gap“, setzt sich bei der Alterssicherung fort und wird durch die geringeren Rentenansprüche zu einer „Gender Pension Gap“. Solides Wissen zu den Themen Vermögensaufbau, Versicherungen und Altersvorsorge ist daher unverzichtbar. Eine rechtzeitige und selbstständige Auseinandersetzung mit der finanziellen Zukunft kann die Folgen von Entscheidungen im Erwerbsleben aufzeigen. Was bedeutet also heute eine Auszeit oder eine Teilzeitarbeit für die späteren Renten- und Versicherungsansprüche? Welche Zusatzversicherungen sind wirklich notwendig? Wie lässt sich sinnvoll Vorsorgen und eventuellen Missständen entgegenwirken?
Sich selber umfassend zu informieren ist oft eine große Hürde und die eigene Verantwortung für Finanzen zu übernehmen fällt mitunter schwer. Das ganztätige Seminar gibt den Anstoß für eine aktive Auseinandersetzung, praktische Tipps und zielt auf eine nachhaltige Finanz- und Alltagskompetenz.

Inhalte:

  • Altersvorsorge: Die gesetzliche Rente im Alter wird nicht ausreichen, um den bis dahin erarbeiteten Lebensstandard zu sichern. Aber was ist eigentlich eine betriebliche Altersvorsorge mit Entgeltumwandlung? Was bedeutet private Altersvorsorge z.B. mit Riester-Bausparen oder Riester-Rente? Welche bestehenden Verträge gibt es bereits? Kennen Sie schon ETF-Sparpläne bei Direktbanken? Wie sieht es mit Ihrem Reserve-Polster aus?
  • Zusatzversicherungen: Welche Versicherungen sind z.B. neben privater Haftpflichtversicherung sinnvoll? Was beinhaltet genau eine Berufsunfähigkeitsversicherung?
  • Finanzierungsmöglichkeiten: Wie sehen beispielsweise Finanzierungsmöglichkeiten von Immobilien aus? Wie bekommen Sie die günstigsten Zinsen? Wie passen Tilgung und Altersvorsorge zusammen?

Termin:
Der eintägige Kurs findet am 13. November 2019 von 9 bis 16 Uhr am Studienort Oldenburg statt, Raum H I1 (Grüner Salon).

Kursleitung:
Stefan Adam (Dipl.-Ing) hat Elektrotechnik studiert und ist selbständiger Honorarberater. Er berät frei von Provisionen auf den Gebieten Geldanlagen, Altersvorsorge und Finanzierungen, unter anderem für die Verbraucherzentrale Niedersachsen.

Anmeldung:
Per Email an mareike.sprock@jade-hs.de oder telefonisch unter -3376
Der Kurs wird aus Mitteln des Frauenförderfonds finanziert und richtet sich an weibliche Beschäftigte.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Finanzen, Versicherungen, Altersvorsorge – was sollte ich wissen? (Seminar für Studentinnen)

Sobald das Ende des Studiums naht und damit der Studierendenstatus entfällt, stehen wichtige Entscheidungen hinsichtlich der persönlichen Finanzplanung und Versicherung an:

  • Welche Versicherungen sind wirklich notwendig, auf welche kann verzichtet werden?
  • Was bedeuten eine Auszeit, ein Teilzeitjob für die späteren Renten- und Versicherungsansprüche?
  • Was kann ich für meine Altersvorsorge tun? – denn Zinsen gibt es so gut wie keine mehr.

Frauen sind weit häufiger als Männer von Altersarmut betroffen. Etwa durch Unterbrechungen der Erwerbsbiografie und häufigere Teilzeittätigkeiten erwerben Frauen durchschnittlich weniger Rentenansprüche als Männer. Um gut vorbereitet die individuell richtigen Entscheidungen zu treffen, ist es notwendig, von neutralen Expert_innen informiert zu werden. Das Seminar regt dazu an, sich rechtzeitig mit der eigenen finanziellen Zukunft auseinanderzusetzen und mit grundlegenden Begrifflichkeiten vertraut zu werden. Ziel ist es, einen fundierten Überblick über Finanz-Themen zu bekommen und Finanzkompetenz aufzubauen. Konkrete Tipps für die Umsetzung runden das Seminar ab.

Termin:
Der eintägige Kurs findet am 14. November 2019 von 9 bis 16 Uhr in Wilhelmshaven statt, Raum V108.

Referent:
Stefan Adam (Dipl.-Ing) hat Elektrotechnik studiert und ist selbständiger Honorarberater. Er berät frei von Provisionen auf den Gebieten Geldanlagen, Altersvorsorge und Finanzierungen unter anderem für die Verbraucherzentrale Niedersachsen.

Anmeldung:
Auf jade-hs.de/extrakurse oder per Email an mareike.sprock@jade-hs.de

Der Kurs wird aus Mitteln des Frauenförderfonds finanziert und richtet sich an weibliche Studierende.

Frauen und Rente: Wie bin ich abgesichert? (Vortrag für alle Interessierten)

Die Gleichstellungsstelle der Jade Hochschule lädt alle Interessierten dazu ein, sich über das Thema Altersvorsorge, insbesondere vor dem Hintergrund von Familienzeiten und Teilzeitarbeit zu informieren.

Lebens- und Erwerbsverläufe von Frauen und Männern in Deutschland unterscheiden sich deutlich. Frauen unterbrechen ihre Erwerbsarbeit häufiger und länger. Zudem arbeiten sie im Durchschnitt weniger Stunden pro Woche zu niedrigeren Löhnen. Aufgrund der Ausrichtung des Alterssicherungssystems münden weibliche Erwerbsbiografien häufig in relativ niedrigen eigenständigen Renten. Aufgrund der Ausrichtung des Alterssicherungssystems auf (abhängige) Erwerbstätigkeit münden weibliche Erwerbsbiografien damit häufig in relativ niedrigen eigenständigen Alterssicherungseinkommen.

Die Entgeltlücke bei der Rente liegt in Deutschland bei 59,6 %. Für Frauen ist daher das Rentenalter mit einem höheren Armutsrisiko verbunden als für Männer. So galten 2015 in Deutschland 18% der Frauen ab 65 Jahren als armutsgefährdet.

Erwerbsverläufe sind von persönlichen Wünschen geprägt, von (gemeinsam getroffenen) Entscheidungen im Paarkontext und von gesellschaftlichen Rahmenbedingungen. Um zu verstehen, wie sich diese individuell, familiär und politisch verantworteten Faktoren auf die Alterssicherung von Frauen auswirken und warum Frauen häufig noch genauer auf ihre Altersvorsorge achten sollten als Männer, hat die Gleichstellungsstelle in ihrer Themenreihe den Vortrag „Frauen und Rente: Wie bin ich abgesichert?“ organisiert, in dem diese und viele weitere Fragen beantwortet werden. Der Aufbau einer eigenständigen Altersvorsorge ist für Frauen wichtig. Zumal sie häufig außerhalb des Berufes Vieles leisten, was dann in der Rentenversicherung besondere Berücksichtigung finden sollte. Beispiele dafür sind die Auswirkungen von Elternzeit, der Pflege von Angehörigen, Teilzeitarbeit oder Mini-Jobs. Was bringt dies im Rentenversicherungskonto? 

Der Vortrag richtet sich an alle, die die Phasen des Rentenbezuges und ihre persönliche Lebensplanung gut vorbereiten wollen.

Termin:
Dienstag, 5. November 2019 von 11:00 bis 12:30 Uhr, Raum O 106, Campus Wilhelmshaven

Referentin:
Maryam Wefer, Deutsche Rentenversicherung

Anmeldung:

Gleichstellungsstelle
Marie Fischer, M.A.
E-Mail: marie.fischer@jade-hs.de
Tel +49 441 7708-3781

 

Rückblick

Besuch der Frauenkarrieremesse „HerCAREER“

Die Gleichstellungsstelle der Jade Hochschule war in diesem Jahr erstmals als Ausstellerin auf der „HerCAREER“, einer Karrieremesse für Frauen, vertreten.

Wiebke Blanquett und Mareike Sprock stellten am 10. und 11. Oktober in München zahlreichen interessierten Frauen die Jade Hochschule mit ihren Fachbereichen und Studiengängen vor. Ziel war es, Kontakte zu knüpfen, die Bekanntheit der Studienorte in Wilhelmshaven, Oldenburg und Elsfleth zu steigern und qualifizierte Frauen neugierig auf eine Professur im Norden zu machen. Als Hochschule für angewandte Wissenschaften sucht die Jade Hochschule praxiserfahrene und wissenschaftlich qualifizierte Frauen, die zurück an die Hochschule und ihr Wissen weitergeben möchten. Viele Messebesucherinnen zeigten sich interessiert: Entweder, um als Professorin eine neue berufliche Herausforderung zu wagen oder aber, um Lehrerfahrung im Rahmen eines Lehrauftrags sammeln zu können.
Wiebke Blanquett ergänzte das Programm der Messe mit zwei Vorträgen für das Live Training Center: Sie informierte die Zuhörerinnen über Rechte und Auskunftspflichten in Bewerbungsgesprächen und lud sie dazu ein, neue Karrierewege zu wagen und Fachhochschulprofessorin zu werden.

Studentin auf Probe

Probestudentin testet AR-Brille
Foto: Jade HS

Vom 1. bis zum 5. Juli 2019 fand das Angebot "Studentin auf Probe" statt. Das Probestudium für Frauen fokussiert stellt MINT-Studiengänge an der Jade Hochschule vor. Weitere Infos unter Studentin auf Probe

17. Mai: Tag gegen Homo-, Bi- und Transfeindlichkeit

Der 17. Mai ist der Internationale Tag gegen Homo-, Bi- und Transfeindlichkeit. Weltweit wird an diesem Aktionstag darauf aufmerksam gemacht, dass homo- oder bisexuelle Menschen sowie trans Personen nach wie vor verschiedenen Diskriminierungen und Gewalt ausgesetzt sind. In 70 Staaten weltweit wird Homosexualität illegalisiert, in einigen davon droht sogar die Todesstrafe (ILGA Jahresbericht 2019).

Auch die Jade Hochschule positioniert sich ausdrücklich gegen jede Form von Diskriminierung und Gewalt gegen homo-, bisexuelle oder trans Studierende, Professor_innen oder Mitarbeiter_innen und schätzt die Vielfalt ihrer Hochschulangehörigen.

Die Gleichstellungsstelle machte mit Kreide-Graffitis auf den Aktionstag aufmerksam.

Jade HS/Mareike Sprock
Jade HS/Mareike Sprock

Auftakt zum Themenjahr "Frauen und Geld"

Jade HS

Die Gleichstellungsstelle der Jade Hochschule bietet in diesem Jahr erstmals die Veranstaltungsreihe „Frauen und Geld“ an. Am 9. Mai startete das Themenjahr mit dem Vortrag „Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!“ von Laura Rauschnick und Flora Antoniazzi vom DGB. Das komplette Programm finden Sie auf der Website der Gleichstellungsstelle.

Wie kann ich souverän in meine erste Gehaltsverhandlung gehen? Wie wirkt sich eine Elternzeit auf meine späteren Rentenbezüge aus? Welche Versicherungen brauche ich eigentlich? Und wie kann ich fürs Alter vorsorgen? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich sowohl Studentinnen, als auch die angestellten Frauen an der Jade Hochschule. Daher veranstaltet die Gleichstellungsstelle erstmals verschiedene Seminare und zwei Vorträge zur Themenreihe „Frauen und Geld“.

Laura Rauschnick und Flora Antoniazzi gaben zum Auftakt in ihrem Vortrag zunächst einen umfassenden Überblick über die verschiedenen „Gaps“ oder Lücken, die die wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen und Männer voneinander trennen. Neben der „Gender Pay Gap“, die die unterschiedliche Bezahlung der Geschlechter angibt, thematisierten sie auch die „Gender Care Gap“, die die unterschiedliche Verteilung von Sorge- oder Pflegearbeit beschreibt. Die „Gender Pension Gap“ hingegen macht darauf aufmerksam, wie gering die Rentenbezüge von Frauen im Vergleich zu den von Männern sind. Die Referentinnen setzten sich dafür ein, gerade junge Frauen für die Relevanz der eigenen wirtschaftlichen Unabhängigkeit zu sensibilisieren. Ihr Aufruf „ein Mann ist keine Altersvorsorge“ wurde von ganz praktischen Tipps für einen selbstbestimmten Umgang mit den eigenen Finanzen begleitet. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich außerdem am 3. Juni das nächste Webinar des Projekts „Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!“ hier anschauen.

Durch die Workshops und Vorträge der Themenreihe „Frauen und Geld“ erhalten weibliche Beschäftigte und Studentinnen der Jade Hochschule die Möglichkeit, sich intensiver mit Finanzthemen auseinanderzusetzen, ihr Wissen auszubauen und praktische Tipps zu erhalten.

„Uns ist es besonders wichtig, die Frauen an unserer Hochschule auch bei finanziellen Themen zu sensibilisieren. Der selbstbestimmte Umgang mit Finanzen und der eigenen Altersvorsorge ist ein wichtiger Schritt, um unabhängig zu sein“ sagt Dörte Schneider, zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Jade Hochschule.

Ausstellung "Die Mütter des Grundgesetzes"

Jade HS
Jade HS

 

Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März zeigt die Gleichstellungsstelle im Lichthof am Studienort Oldenburg vom 13. bis zum 26. März die Ausstellung „Die Mütter des Grundgesetzes“. Eröffnet wurde die Ausstellung am 13. März mit einem Vortrag von Dipl.-Ing. Gabriele Beckmann. Etwa 40 Teilnehmer_innen kamen zum Eröffnungsvortrag und schauten sich die Ausstellung an.

Gabriele Beckmann vom Zentrum für Frauen-Geschichte in Oldenburg thematisierte 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland als zentrale Voraussetzung für die Demokratisierung der Gesellschaft, ihrer politischen Institutionen und damit der Politik überhaupt. Der Vortrag beleuchtete außerdem die Geschichte dieses Kampfes und der Kämpferinnen und schlug den Bogen bis zur Frage nach dem geringen Frauenanteil in den Parlamenten von 2019.

Auf 17 Plakaten informiert die Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ passend dazu über die Politikerinnen Helene Weber, Elisabeth Selbert, Frieda Nadig und Helene Wessel, die 1948/49 Mitglieder des Parlamentarischen Rates waren und das Grundgesetz mit erarbeitet haben. Die darin enthaltene Formulierung „Frauen und Männer sind gleichberechtigt“, Artikel 3, Absatz 2, ist maßgeblich auf das Engagement der vier Frauen zurückzuführen.

„Bedeutende Frauen werden in der Geschichte oftmals unsichtbar gemacht. Eine solche Ausstellung trägt dazu bei, den herausragenden Errungenschaften historischer Frauen eine Bühne zu geben“, sagt Dörte Schneider, Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Jade Hochschule.

Die Ausstellung wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend anlässlich des Jubiläums „60 Jahre Grundgesetz“ konzipiert. Sie wurde 2009 erstmals gezeigt und ist seitdem in ganz Deutschland unterwegs. Auch an der Jade Hochschule ist die Ausstellung nicht zum ersten Mal zu Gast: Zum Frauentag 2018 wurde sie am Studienort Wilhelmshaven gezeigt.

Der Internationale Frauenkampftag selbst ist ein Welttag, der jedes Jahr am 8. März begangen wird.

Zertifikat "familiengerechte Hochschule"

audit familiengerechte hochschule
Foto: berufundfamilie, Thomas Ruddies/Christoph Petras

Die Jade Hochschule wurde im März 2018 zum dritten Mal mit dem Zertifikat "familiengerechte Hochschule" ausgezeichnet.

Am 27. Juni 2018 nahmen Vizepräsident Prof. Thomas Wegener und die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte Dörte Schneider das Zertifikat bei der offiziellen Verleihung in Berlin entgegen.