Aktuelles und Termine

Die Gleichstellungsstelle veranstaltet regelmäßig spannende und informative Events, wie etwa zum Internationalen Frauentag, dem Equal Pay Day oder auch dem Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Ergänzt wird unser Angebot von Workshops und Seminaren für Studierende und Beschäftigte: Hier geht es um Themen wie Finanzen und Altersvorsorge oder um die diskriminierungsarme Gestaltung von Berufungsverfahren. Student_innen können sich auch über die  Extra Kurse über unser Angebot informieren und sich direkt anmelden.

25. November: Tag gegen Gewalt an Frauen

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November beteiligt sich die Jade Hochschule wie jedes Jahr an der Fahnenaktion "frei leben ohne Gewalt" der Menschenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES.

Mit einer Kreidespray-Aktion auf dem Campus in Oldenburg wird auf den Grundsatz "Nein heißt nein" verwiesen. Nach geltendem Sexualstrafrecht kommt es nicht mehr darauf an, ob bei einem Übergriff mit Gewalt gedroht oder diese angewendet wurde. Entscheidend ist, dass das Opfer die sexuelle Handlung nicht gewollt hat.

Hilfe und Unterstützung erhalten Hochschulangehörige in der Beratung der Gleichstellungsstelle, des Vertrauensrates oder beispielsweise beim bundesweiten Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" des Familienministeriums: 08000 116 016. Plakate auf den Damentoiletten und Flyer machen in den Hochschulgebäuden darauf aufmerksam.

Mehr Informationen

Hinweis: Zuschuss für Verhütungsmittel

Die Stadt Oldenburg stellt einen Zuschuss für Verhütungsmittel zur Verfügung. Auf Antrag können die Kosten für ärztlich verordnete hormonelle und mechanische Verhütungsmittel teilweise erstattet werden. Einen Zuschuss können z.B. Bezieher_innen von BAföG beantragen.

Mehr Infos finden Sie auf der Homepage der Gleichstellungsstelle der Stadt Oldenburg und dem Informationsflyer.

Austauschtreffen für Studierende mit Familie

Im Rahmen der familiengerechten Hochschule bietet die Gleichstellungsstelle Studierenden mit Kindern oder Angehörigen, die von ihnen gepflegt werden bald regelmäßige Austauschtreffen an. Ergänzt wird dieses Angebot durch einen Moodle-Kurs für alle Interessierten.

Bald findet das nächste Austauschtreffen online über Zoom statt. Langfristig sind auch Treffen in Präsenz geplant, sofern gewünscht. Sie können sich zunächst untereinander kennenlernen und besprechen, welche Themen für Sie besonders relevant sind. Möchten Sie über das Studium mit Kindern sprechen, sich über Kinderbetreuungsmöglichkeiten austauschen oder darüber, wie es ist, das Lernen mit der Pflege von Angehörigen zu vereinbaren? Schauen Sie gerne vorbei und vernetzen Sie sich mit anderen Studierenden!

Schreiben Sie sich bei Interesse einfach in den Moodle-Kurs „Studium und Familie“ ein und nehmen von dort aus am Zoom-Meeting teil. Alternativ können Sie sich bei Mareike Sprock (mareike.sprock@ich-will-keinen-spamjade-hs.de) anmelden und erhalten dann die Zugangsdaten. Die weiteren Termine werden aktuell abgestimmt und zeitnah verkündet.
Wir freuen uns auf Sie! 

Erneute Auszeichnung zur familiengerechten Hochschule

Die Jade Hochschule wurde im März 2021 erneut als familiengerechte Hochschule ausgezeichnet. Die „berufundfamilie“ gGmbH der Hertie-Stiftung bestätigt mit dieser Zertifizierung die dauerhafte Etablierung von erfolgreichen familienfördernden Maßnahmen. Artikel Jadewelt

Familie in der Hochschule

Corona-Krise: Perspektiven der Geschlechtergerechtigkeit

Corona-Krise als gesellschaftlicher Ausnahmezustand

Die Corona-Krise verändert den Alltag vermutlich aller Menschen weltweit. In der Hochschule sind Beschäftigte und Studierende dabei auf verschiedenen Ebenen betroffen.

Das Arbeiten oder Studieren findet nicht oder nur eingeschränkt in der Hochschule statt, der alltägliche Austausch und Kontakt mit anderen reduziert und verändert sich, ad hoc müssen zusätzliche Aufgaben gestemmt werden.

Die Corona-Krise als gesellschaftlicher Ausnahmezustand lässt bereits vorhandene Problemfelder noch offensichtlicher zutage treten und verschärft Doppel- oder Mehrfachbelastungen.

Wie steht es mit der Geschlechtergerechtigkeit in der Corona-Krise?

Aus Geschlechterperspektive erhält z.B. der Spagat zwischen Studium bzw. Beruf und familiären Aufgaben große Brisanz und auch das Thema sexualisierte Diskriminierung gerät in dieser Zeit erneut besonders in den Blick. Welche Veränderungen, Verschiebungen und gesellschaftliche Dynamiken gibt es aktuell in Hinblick auf Geschlechtergerechtigkeit?

Die Gleichstellungsstelle informiert hier zu diesem Thema mit ausgewählten Beiträgen und Analysen aus Politik, Wissenschaft und Medien.

 

Corona und Gender – ein geschlechtsbezogener Blick auf die Pandemie und ihre (möglichen) Folgen
 Arbeitspapier von Regina Frey

Keine Verstärkung der strukturellen Benachteiligung von Frauen im Kontext der Covid-19-Krise Stellungnahme der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen in Niedersachsen (lakog niedersachsen)

Corona: Gleichstellung und Hochschule in der Pandemie
Good-Practice-Sammlung der Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen (bukof)

Mehr Anrufe bei Hilfstelefon wegen häuslicher Gewalt Zeit Online

Fiese, geldgeile Mütter Pinkstinks Germany e. V.

Corona-Krise erschwert Vereinbarkeit von Beruf und Familie vor allem für Mütter – Erwerbstätige Eltern sollten entlastet werden
Deutsches Institut für Wirtschaftsförderung (DIW) Wochenbericht 19 / 2020, S. 331-340

Gewalt an Frauen und Kindern in Deutschland während COVID-19-bedingten Ausgangsbeschränkungen Studie der TU München zu häuslicher Gewalt während des Lockdowns (Zusammenfassung)

 

Rückblick

Workshop: Souverän im Umgang mit Medien und Öffentlichkeit

Wissenschaftlerin, werde sichtbar!

Spätestens seit Corona merken wir, wie präsent Forschende sind, die seriös, klar und verständlich ihre Ergebnisse vermitteln können, die Menschen mit ihren Fragen und Sorgen abholen. Das ist gute Wissenschaftskommunikation und sie wird künftig immer wichtiger. Doch viele Forscherinnen und Forscher sind darauf nicht vorbereitet. Genau hier setzt der Workshop Medientraining an: Interaktiv und praxisorientiert lernen die Teilnehmerinnen souverän mit Medien und Öffentlichkeit umzugehen. 

Termin: 5., 6. und 8. Oktober, jeweils 9:00-13:00 Uhr, online Infos und Anmeldung

Online-Seminar: Studentin werden an der Jade Hochschule!

Die Gleichstellungsstelle und die zentrale Studienberatung der Jade Hochschule bieten am 22. Juli 2021 von 10 bis 11:30 Uhr ein kostenloses Online-Seminar für naturwissenschaftlich-technisch interessierte Schülerinnen und Frauen an, die sich über ein Studium an der Jade Hochschule informieren möchten.

In der Online-Veranstaltung wird die Jade Hochschule mit ihren drei Studienorten und den unterschiedlichen Studienfächern vorgestellt, anschließend können Fragen an die Gleichstellungsstelle, die Studienberatung und an Studentinnen der Jade Hochschule gestellt werden. Zum Abschluss erhielten die Teilnehmerinnen weiterführende Informationen zur Berufs- und Studienorientierung. Das Online-Seminar findet als Videokonferenz statt, dazu wird ein Computer/Laptop oder Smartphone/Tablet benötigt.

An der Jade Hochschule gibt es ein breites Angebot an ingenieur- und naturwissenschaftlichen Fächern: bekannte Studiengänge wie Maschinenbau und Elektrotechnik, Fächer mit Gesundheitsschwerpunkt wie Hörtechnik und Audiologie sowie maritime Studiengänge, etwa Nautik und Seeverkehr oder Meerestechnik. Schon dieser kleine Auszug aller verfügbaren Studiengänge zeigt die vielfältigen Möglichkeiten, die ein Studium an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften bietet.

Das Online-Seminar ersetzt in diesem Jahr die Veranstaltung Studentin auf Probe, die aufgrund der Corona-Pandemie nicht in Präsenz stattfinden kann. Hierbei können Schülerinnen und interessierte Frauen normalerweise im Rahmen eines fünftägigen Probestudiums die Hochschule kennenlernen, Seminare und Vorlesungen besuchen und sich in Laboren ausprobieren.

Anmeldung bis zum 21. Juli 2021 an sylvia.noll@ich-will-keinen-spamjade-hs.de oder unter Tel.  +49 441 7708-3376.

Gehaltsverhandlungstraining für Studentinnen

Gehaltsverhandlung: So bekommen Frauen, was sie verdienen. Profi-Strategien für selbstbewusstes Verhandeln

19. und 20. Juli 2021, 10:00-15:00 Uhr, online

Das Seminar findet pandemiebedingt nicht in Präsenz statt. Es wird über zwei Tage verteilt am 19.07.2021 und 20.07.2021 online via Zoom von 10 bis 15 Uhr durchgeführt. Planen Sie bitte beide Tage ein.

Referentin

Anja Henningsmeyer, Geschäftsführerin der hessischen Film- und Medienakademie, zertifizierte Verhandlungsführerin

Beschreibung

Frauen und Geld – zwei Themen, die auch 2021 nicht immer in dieselbe Richtung laufen.

Dabei ist die Frage an sich eigentlich schon lange geklärt: Frauen sollten das Gleiche verdienen wie ihre Kollegen. Doch Statistiken zeigen eine andere, traurige Realität. Die bereinigte Lohnlücke, der Gender Pay Gap, beträgt hierzulande derzeit 6,4 Prozent.

Anja Henningsmeyer kennt die Situation. Seit Jahren zeigt sie Frauen, wie es im Beruf in finanzieller Hinsicht vorwärtsgehen kann – hin zu einer angemessenen Bezahlung. Ihr Verhandlungskonzept beruht auf gelingender Kommunikation und der Fähigkeit, klug, strategisch und selbstbewusst zu verhandeln.

Mehr Infos und Anmeldung auf Extra Kurse

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Sylvia Noll (sylvia.noll@jade-hs.de).

Was ist der Equal Pay Day?

Der Equal Pay Day ist ein internationaler Aktionstag für gleiche Bezahlung von Frauen und Männern.

Dieser Tag markiert symbolisch den geschlechtsspezifischen Entgeltunterschied, der laut Statistischem Bundesamt aktuell 21 Prozent in Deutschland beträgt. Umgerechnet ergeben sich daraus 77 Tage und das Datum des nächsten EPD am 17. März 2020.


Angenommen Männer und Frauen bekommen den gleichen Stundenlohn. Dann steht der Equal Pay Day symbolisch für den Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer schon seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden.


In Deutschland wird die Equal Pay Day Kampagne seit über zehn Jahren von Business and Professional Women Germany e.V. durchgeführt. Fact Sheet Equal Pay Day

Motto 2020 „Auf Augenhöhe verhandeln – WIR SIND BEREIT“

Auf Augenhöhe verhandeln – damit können berufliche Verhandlungen gemeint sein, um das Gehalt oder eine Beförderung. Aber nicht nur: Verhandeln spielt auch im Privaten eine Rolle, z.B. wenn es um die Frage geht, wer die Kinderbetreuung übernimmt, wer die Arbeitszeit reduziert oder wer welche Dinge im Haushalt erledigt. Die Equal Pay Day Kampagne 2020 stellt das Verhandeln in den Fokus, sei es um Geld oder um unbezahlte Sorgearbeit. Equal Pay Day Journal

Mehr Infos

Die folgende Auswahl informiert über das Thema aus verschiedenen fachlichen Perspektiven und auf unterschiedlichen medialen Kanälen:

Abtreibung - ein reproduktives Recht im aktuellen Kontext

Zum Internationalen Frauentag gab die Gleichstellungsstelle der Jade Hochschule einem ebenso aktuellen wie umkämpften Thema Raum für Information und Diskussion: dem Recht auf Abtreibung. Dazu wurden am 11. März drei Expertinnen an die Hochschule eingeladen. Bericht in der Jadewelt