Studiengang International Business Studies, IBS (B.A.)

Interessieren Sie sich für Wirtschaft im internationalen Kontext?

Möchten Sie mit internationalen Kommiliton_innen gemeinsam studieren?

Möchten Sie Globalisierung und Digitalisierung verstehen und gestalten?

Möchten Sie Nachhaltigkeit unterstützen und das Verhalten von Menschen und Märkten verstehen und aktiv mitgestalten?

Suchen Sie einen Studiengang, der sowohl praktisch als auch innovativ ist?

Dann ist International Business Studies (IBS) an der Jade Hochschule genau das Richtige für Sie.

IBS ist ein 7-Semester-Programm, das traditionelle BWL mit einzigartigen Spezialisierungen und praktischen Erfahrungen kombiniert. Mit seinem rein international ausgerichteten Lehrangebot in englischer Sprache bringt der Studiengang deutsche und internationale Studierende zusammen, die in einer internationalen Atmosphäre miteinander und voneinander lernen. Die Studierenden erwerben fundierte Kenntnisse und ein praktisches Verständnis für internationale Wirtschaftsthemen, kombiniert mit vielfältiger interkultureller Erfahrung.

Vier Spezialisierungen ermöglichen es den Studierenden, ein tieferes Verständnis von nachhaltiger Unternehmensführung, internationaler Wirtschaft und Geschäftstätigkeit in und mit aufstrebenden Märkten, digitaler Unternehmensführung und Wirtschaftspsychologie zu erlangen. Durch die Auswahl kompletter Schwerpunkte oder das Mischen und Anpassen nach persönlichen Interessen und Zielen nehmen die Studierenden eine aktive Rolle bei der Gestaltung ihres eigenen Lernpfades ein.

Ein obligatorisch integriertes Praktikumssemester in einem internationalen Unternehmen oder einer internationalen Organisation sowie die Möglichkeit, im Ausland zu studieren, bieten Studierenden wertvolle Einblicke in die globalisierte Wirtschaft und bereiten sie auf ihre zukünftige Karriere vor.

International Business Studies B.A. im Überblick

Abschluss

Bachelor of Arts (B.A.)

Bewerbungsfrist

15.09.

Studienbeginn

Wintersemester


Regelstudienzeit

7 Semester

Voraussetzung

Hochschulzugangsberechtigung
Nachweis Englisch Sprachniveau B2

Studienform

Präsenzstudium


Studienort

Wilhelmshaven

Numerus Clausus

Nein

Sprache

Englisch

Studierende in Wilhelmshaven

Bewerbung und Studieneinstieg

Zulassungsvoraussetzungen

Studierende, die sich für den Studiengang anmelden möchten, müssen bestimmte Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.

Um sich für das Programm anzumelden, müssen die Studierenden

... über gültige Hochschulzugangsberechtigungen verfügen und

... einen Nachweis der Englischkenntnisse auf B2-Niveau im GER vorlegen (oder einen Sprachtest an der Jade Hochschule ablegen).

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unsere Studiengangsleiterin Prof. Dr. Christina Hans.

Bewerbungen und Fragen zum Studium

Die Aufnahme des Studiums ist jeweils zum Wintersemester möglich. 
Bewerbungszeitraum: 1. Juni bis 15. September

UniAssist (für internationale Studierende)

eCampus (englische Version)

Required Application Documents

Studieninhalte

Das Studienprogramm umfasst insgesamt sieben Semester. Die ersten drei Semester bilden die Grundphase. In Pflichtmodulen erwerben die Studierenden verschiedene Kernkompetenzen. Diese umfassen:

  • betriebs- und  volkswirtschaftliche Kompetenzen,
  • methodische und analytische Kompetenzen, 
  • kulturelle, fremdsprachliche und soziale Kompetenzen.

Das vierte Semester ist die internationale Phase. Die Studierenden arbeiten mindestens 20 Wochen in einer internationalen Organisation oder einem Unternehmen in einem Land, in dem eine andere Sprache als ihre Muttersprache gesprochen wird. Sie verbinden theoretisches Wissen mit praktischer Erfahrung, indem sie reale Probleme lösen. Damit gewinnen sie neue praktische Erfahrungen und tiefere Einblicke in ihre gewünschte Fachrichtung und internationales Arbeiten.

 

Während der Semester 5 und 6 haben die Studierenden mehrere Möglichkeiten, Kurse aus vier Schwerpunkten zu wählen:

  • Nachhaltigkeitsmanagement,
  • Internationale Wirtschaft und aufstrebende Märkte,
  • Digital Business Management und
  • Wirtschaftspsychologie.

Folgende Optionen können ausgewählt werden:

Option A: Studierende studieren zwei Schwerpunkte und wählen zwei weitere Wahlfächer.

Option B: Studierende studieren zwei Semester an einer Partneruniversität.

Option C: Studierende studieren ein Semester an einer Partneruniversität und wählen aus den Modulen, die im zweiten Semester an der Jade Hochschule angeboten werden, plus ein Wahlfach.

Option D: Studierende kombinieren Module flexibel.

 

Während des 7. Semesters gibt es wieder zwei Möglichkeiten:

Option I: Die Studierenden absolvieren ein Praktikum von mindestens 10 Wochen Dauer.

Option II: Die Studierenden wählen drei Module aus den Schwerpunkten oder Wahlfächern.

Zusätzlich wird die Bachelorarbeit geschrieben, mit der die Studierenden ihr Profil abrunden. Die Arbeit kann in Zusammenarbeit mit einer Organisation oder einem Unternehmen durchgeführt werden. Nach erfolgreichem Bestehen des Kolloquiums erhalten die Absolvent_innen den akademischen Grad „Bachelor of Arts“ (B.A.).

Qualifikationsziele

Der Studiengang International Business Studies qualifiziert Fach- und Führungskräfte für nachhaltiges ökonomisches Handeln in einer globalisierten und digitalisierten Wirtschaftswelt. Nach Abschluss ihres Studiums verfügen die Absolvent_innen durch die Breite der international ausgerichteten wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung (Business Competencies, Economic Competencies, Cultural and Social Competencies, Methodic/Analytic Compentencies) über Kenntnisse, Kompetenzen und Urteilsvermögen, welche sie als Arbeitnehmer_innen insbesondere für international agierende Unternehmen und Organisationen sehr attraktiv macht. Im Rahmen des inhaltlichen Fokus auf internationale Wirtschaftsbeziehungen, nachhaltiges Wirtschaften oder verhaltensorientierte Unternehmensführung sowie im Management der allgegenwärtigen digitalen Transformation werden wesentliche Zukunftskompetenzen, wie sie beispielsweise die OECD betont, ausdrücklich berücksichtigt.

Die Absolvent_innen verfügen über breite Praxiserfahrungen und eine geschärfte Transferkompetenz. Medien, Technologien, Informationen und Daten können sie strategisch und operativ effektiv einsetzen. Zugleich haben sie Kompetenzen entwickelt, die sie befähigen, relevante Studieninhalte zu bewerten und zu interpretieren. Sie sind in der Lage, daraus wirtschaftlich fundierte Urteile unter Berücksichtigung der wissenschaftlichen, gesellschaftlichen und ethischen Erkenntnisse abzuleiten und selbstständig weiterführende Lernprozesse zu gestalten.

Der Studiengang fördert durch die Integration zukunftsorientierter Kompetenzfelder in besonderer Weise die Berufsfähigkeit und Persönlichkeit der Studierenden, die sie befähigt, den Anforderungen einer globalen und digitalisierten Wirtschaftswelt professionell zu begegnen. Sie werden in die Lage versetzt, dialog- und konsensfähig zu agieren sowie Resilienz in komplexen Situationen auszubilden, in denen Flexibilität, Ambiguitätstoleranz und Selbstverantwortung gefordert sind.

Die Qualifikationsziele und angestrebten Lernergebnisse tragen den Zielen von Hochschulbildung wie folgt Rechnung:

Wissenschaftliche Befähigung für evidenzbasiertes Handeln

Die Absolvent_innen

  • haben ein breites und integriertes Wissen und Verstehen der wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen im internationalen Kontext.
  • verfügen über ein kritisches Verständnis von juristischen, informations- und kommunikationstechnischen, wirtschaftspsychologischen und interkulturellen Grundlagen und Methoden und einige vertiefte Wissensbestände in individuell gewählten Schwerpunktbereichen und funktionalen Gebieten.
  • hinterfragen kritisch die wichtigsten Theorien, Prinzipien und Methoden ihrer Fachdisziplin. Sie beurteilen Problemstellungen auf der Basis von wissenschaftlichen Theorien und Methoden und reflektieren den Stand der Fachliteratur und der aktuellen Forschung in Vertiefungsbereichen kritisch.
  • sind im analytischen und kritischen Denken geschult. Sie gehen sorgfältig mit Wissen und Fakten um und argumentieren evidenzbasiert. Sie sind in der Lage, eigenständig relevante Informationen zu sammeln, zu bewerten und zu interpretieren und daraus wissenschaftlich fundierte Urteile abzuleiten, die gesellschaftliche, wissenschaftliche und ethische Erkenntnisse berücksichtigen.
  • können einschlägige wissenschaftliche Forschungsmethoden auf eine selbstgewählte Problemstellung anwenden und Problemlösungen entwickeln, reflektieren und beurteilen. Sie lösen Problemstellungen in komplexen Zusammenhängen mit fachlicher Plausibilität und begründen erkenntnistheoretisch die Richtigkeit ihrer Aussagen.
  • können Wissen und Forschungsergebnisse in schriftlicher (beispielsweise wissenschaftliche Berichte und Arbeiten) und mündlicher Form (etwa Referate) strukturiert und verständlich darstellen und verteidigen.

Berufsqualifizierende Befähigung im internationalen Kontext

Die Absolvent_innen

  • wenden ihr Wissen und Verstehen praxisorientiert an und erarbeiten Problemlösungen und Argumente in ihrem Fachgebiet und entwickeln diese weiter.
  • setzen Medien, Technologien, Informationen und Daten strategisch und operativ effektiv ein und beurteilen verschiedene Kreativitäts- und Innovationsmethoden für den adäquaten Einsatz im beruflichen Kontext.
  • arbeiten in Projekten und Gruppen teamorientiert und selbstorganisiert. Sie kommunizieren adäquat virtuell und persönlich und kollaborieren in diversen Teams (wie die interdisziplinäre, interkulturelle oder altersgemischte Zusammenarbeit).
  • beherrschen die englische Sprache auf dem Niveau C1 gemäß dem Europäischen Referenzrahmen. Sie können wissenschaftliche Texte zu anspruchsvollen Themen in englischer Sprache verfassen und die Sprache im akademischen und beruflichen Umfeld flexibel und effektiv gebrauchen.

Gesellschaftliche Befähigung

Die Absolvent_innen

  • verfügen über eine demokratische und weltoffene Urteilskompetenz.
  • rechtfertigen Diversität als Bereicherung von Gesellschaft und Wirtschaft.
  • reflektieren die Folgen ihres Handels unter Gesichtspunkten der Ethik und Nachhaltigkeit und nehmen persönliche, gesellschaftliche und soziale Verantwortung wahr.
  • verfügen über interkulturelle Kompetenz in verschiedenen Kulturräumen. Auf dieser Grundlage können sie flexibel und kontextbezogen in einem interkulturellen Arbeitsumfeld und als Vermittler_innen zwischen den Kulturen agieren.
  • wählen angemessene Kommunikation, kooperieren in diversen Gruppen und beherrschen Methoden der Konfliktmoderation.

Gesellschaftliche und persönliche Befähigung

Die Absolvent_innen

  • reflektieren über eigenes Verhalten und leiten daraus Erkenntnisse für die eigene Entwicklung und das Handeln in Unternehmen und Gesellschaft ab. Sie sind in der Lage, selbstorganisiert und eigenverantwortlich zu handeln und Verantwortung in Gruppen zu übernehmen.
  • sind sowohl dialog- und konsensfähig als auch resilient in komplexen Situationen, in denen Flexibilität, Ambiguitätstoleranz und Selbstverantwortung gefordert sind.

gestalten (weiterführende) Lernprozesse selbständig und sind in der Lage ihr Wissen vertikal, horizontal und lateral zu vertiefen.

Berufsbild

Die Absolvent_innen erwerben Kenntnisse, Kompetenzen und Urteilsvermögen, die sie als Mitarbeiter für große internationale Unternehmen sowie für kleine und mittlere Unternehmen, die international tätig sind, einsetzen können. Die Absolvent_innen erlangen eine breite wirtschaftliche, international ausgerichtete Ausbildung (mit unternehmerischen, wirtschaftlichen, rechtlichen und interkulturellen Inhalten). Ausgestattet mit einem ganzheitlichen Kompetenzcluster können Absolvent_innen ihre Chancen auf dem internationalen Arbeitsmarkt im Vergleich zu ihren Mitbewerbern deutlich verbessern.

Mögliche Berufsfelder sind:

  • General Management
  • Marketing Management
  • Produktmanagement
  • Positionen in der strategischen Entwicklung
  • Personalmanagement
  • Positionen in Beratung & Training
  • Projektmanagement
  • Positionen in Finanzen & Controlling
  • Account Management
  • Vertriebsmanagement
  • Technisches Produktmanagement

Durch den interdisziplinären Charakter und die einzigartigen Spezialisierungsmöglichkeiten kann dieser Bachelorstudiengang auch eine sehr gute Grundlage für weitere unternehmerische Aktivitäten bieten, sowohl akademisch als auch gewerblich.

Internationaler Kontext

Im vierten Semester vertiefen die Studierenden ihre internationalen Erfahrungen weiter, indem sie das in der ersten Phase des Programms erworbene Wissen in einem internationalen Praktikum anwenden. Das Praktikum soll in einem anderen Land als dem Heimatland des Studierenden absolviert werden und schließt die Lücke zwischen den in den ersten drei Semestern erworbenen grundlegenden betriebswirtschaftlichen Fähigkeiten und den Spezialisierungen des fünften und sechsten Semesters, indem Einblicke in die Geschäftspraktiken des realen Lebens gewährt werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Leitfaden für das Praktikumssemester oder wenden Sie sich an die Studiengangsleitung.

Die Studierenden haben auch die Möglichkeit, ihre Auslandserfahrung auf akademischer Ebene fortzusetzen und sich im fünften und / oder sechsten Semester an einer unserer Partneruniversitäten zu spezialisieren. Das International Office kann Studierende bei der Auswahl einer Partneruniversität weltweit und mit dem Bewerbungsverfahren unterstützen.

Informationen für Studierende

Vor und während des Studiums bietet der Fachbereich Wirtschaft Ihnen wertvolle Unterstützungsangebote:

Außerdem steht Ihnen bei Fragen zu Auslandsaufenthalten, Wohnungssuche in Wilhelmshaven, Visumsbeantragung, etc. unser International Office unterstützend zur Seite.

Kontakt

Kontakte im Fachbereich

Einrichtungen der Jade Hochschule

Weitere Hilfen für den Studienalltag, Pläne, Links, Tipps zur Freizeitgestaltung, Finanzierung und Wohnen.

FAQ (häufige Fragen)

Wie melde ich mich für den Studiengang an?

Weitere Informationen finden Sie im Dokument „Zulassungsvoraussetzungen“, das ab Ende April im Download-Bereich verfügbar ist. Bis dahin wenden Sie sich bitte an die Studiengangsleitung.

Muss ich Deutsch können?

Sie müssen keine Deutschkenntnisse haben, wenn Sie sich für den Studiengang einschreiben. Sie müssen jedoch bis zum Ende des zweiten Semesters einen Nachweis über die Sprachkenntnisse in Deutsch auf der CEFR-Ebene A1 vorlegen. Dies gilt für Studierende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. 

Sollte Deutsch nicht Ihre Muttersprache sein, empfehlen wir Ihnen, an einem unserer Deutschkurse teilzunehmen, die während des Semesters oder der Semesterferien angeboten werden und den Sprachtest zu absolvieren, um die Anforderungen (Deutsch) zu erfüllen. Bitte wenden Sie sich an unser International Office, um Informationen zu Deutschkursen zu erhalten.

Welche Englischkenntnisse muss ich haben?

Mit Ihrer Bewerbung müssen Sie einen Nachweis über Sprachkenntnisse in Englisch vorlegen, die der Stufe B2 des CEFR entsprechen, oder vor Ende der Bewerbungsphase einen Sprachtest an der Jade Hochschule ablegen. Ausführliche Informationen finden Sie im Dokument „Zulassungsvoraussetzungen“, das Ende April verfügbar sein wird. Bis dahin wenden Sie sich bitte an unsere Studiengangsleitung.

Kann ich ins Ausland gehen?

Ja. Im Rahmen des Studiengangs ist in der Regel während des vierten Semesters ein obligatorisches Praktikumssemester geplant, bei dem es sich um ein Praktikum in einer internationalen Organisation oder einer Organisation im Ausland handeln sollte. Das Praktikum soll in einem Land absolviert werden, das nicht Ihr Heimatland ist. Sie können im 5. und / oder 6. Semester ein zusätzliches Semester oder ein ganzes Auslandsjahr an einer Partneruniversität verbringen und dort Ihre Spezialisierungen oder einen Teil Ihrer Spezialisierungen absolvieren.

Muss ich das Praktikum machen?

Ja, das Praktikum ist ein wesentlicher Bestandteil des Programms und für alle Studierenden obligatorisch.

Ich komme aus Deutschland, wo mache ich mein Praktikum?

Wenn Sie ein deutscher Studierender sind, sollten Sie Ihr Praktikum bei einer internationalen Organisation außerhalb Deutschlands absolvieren. Ausnahmen können unter besonderen Umständen möglich sein.

Ich komme nicht aus Deutschland, wo mache ich mein Praktikum?

Wenn Sie kein deutscher Studierender sind, können Sie Ihr Praktikum bei einer internationalen Organisation in jedem Land absolvieren, das nicht Ihr Heimatland ist, einschließlich Deutschland.

Wer organisiert das Praktikum?

Studierende sind für die Organisation eines Praktikumsplatzes selbst verantwortlich. Unsere Studiengangsbetreuung unterstützt gerne, falls Sie Hilfe benötigen.

Gibt es Studiengebühren / wie viel kostet es?

Es gibt keine Studiengebühren. Die Studierenden zahlen jedoch eine Verwaltungsgebühr, die ihr Semesterticket für öffentliche Verkehrsmittel enthält. Eine Auflistung der anfallenden Kosten finden Sie auf der Seite des Immatrikulations- und Prüfungsamtes.

Wie finde ich Unterkunft / Hilfe bei Einwanderung, Visum usw.?

Unser International Office hilft internationalen Studenten immer gerne bei der Eingewöhnung.

Möglichkeiten nach dem Bachelor

Alternative Studiengänge