Medizintechnik (B. Eng.)

Die Entwicklung neuer medizintechnischer Geräte erfordert Kenntnisse aus den Bereichen der Elektrotechnik, Mechanik, Ingenieur- und Naturwissenschaften, der Informatik und der Medizin. Diese bilden die Kernkompetenzen im Bachelor-Studiengang Medizintechnik.

Medizintechnik - Labor Beartmungsgerät

Den Absolventen bieten sich attraktive Berufsfelder in der medizintechnischen Forschung und Entwicklung, in der Konstruktion, in der Qualitätssicherung, aber auch im Servicebereich, im Vertrieb oder bei der Zulassung von Medizinprodukten.

Medizintechnik B. Eng. im Überblick

Abschluss

Bachelor of Engineering (B. Eng.)

Bewerbungsfrist

15.03. fürs Sommersemester und
15.09. fürs Wintersemester

Studienbeginn

Winter- und Sommersemester


Regelstudienzeit

8 Semester, 240 credits

Voraussetzungen

Studienform

Präsenzstudium, Teilzeitstudium, duales Studium zur Zeit nicht (es gibt leider kein Partnerunternehmen)


Studienort

Wilhelmshaven

Numerus Clausus

Nein

Sprache

deutsch

Studierende in Wilhelmshaven

Bewerbung

Für den Studiengang Medizintechnik ist eine Bewerbung zum Sommer- und Wintersemester möglich.

Zulassungsvoraussetzungen

Für den Studiengang Medizintechnik müssen Sie eine Hochschulzugangsberechtigung haben.

Ein Vorpraktikum ist erforderlich. Details entnehmen Sie der Zugangsordnung.

Insgesamt werden in der Zugangsordnung 12 Wochen Zugangspraktikum/Vorpraktikum gefordert. Die 12 Wochen müssen erst bis zum Ende des 3. Studiensemesters nachgewiesen werden.

Bewerbung zum Wintersemester und zum Sommersemester

Wintersemester: 1. Juni bis 15. September jeden Jahres
Sommersemester: 1. Dezember bis 15. März jeden Jahres

Die Bewerbung findet online über den eCampus statt.

Ausländische Studienbewerber_innen

Ausländische Studienbewerber_innen, die ihren Schulabschluss oder ihren Hochschulabschluss im Ausland erworben haben oder Deutsche Studienbewerber_innen, die ihren Schulabschluss oder ihren Hochschulabschluss im Ausland erworben haben (Ausnahme: deutsche Auslandsschule) bewerben sich über uni-assist.

Deutschkenntnisse für ausländische Studienbewerber_innen

Gemäß § 1 (4) der Immatrikulationsordnung der Jade Hochschule kann die Immatrikulation bei Bewerber_innen mit einem als gleichwertig anerkannten ausländischen Vorbildungsnachweises davon abhängig gemacht werden, dass die Bewerber_innen über ausreichende Kenntnisse in der deutschen Sprache verfügen. Diese sind dann durch eine Deutschprüfung nachzuweisen. Zur Übersicht über die erforderlichen Deutschkenntnisse.

Studieninhalte

Die genauen Regelungen zum Ablauf des Studiengangs Medizintechnik finden Sie in der jeweils gültigen Prüfungsordnung.

1. bis 3. Semester

In den ersten drei Semestern im Studiengang Medizintechnik werden in drei Modulen Mathematik 1 - 3 die „mathematischen“ Grundlagen“ gelegt. Allgemeine Kennnisse der Physik werden in Technische Physik vermittelt. Mechanische Kenntnisse vermitteln die über drei Semester laufenden Module Werkstoffe, Konstruktion und Fertigung und das Modul Mechanik 1. Die elektrotechnischen Anteile werden in den Modulen Elektrotechnik 1, Elektrotechnik 2 und Messdatenbehandlung und Statistik gelehrt. Informatikkenntnisse werden in den Veranstaltungen Grundlagen der Informatik und Hochsprachenprogrammierung vermittelt. Ein nichttechnisches Wahlpflichtmodul bietet Veranstaltungen aus dem Bereich Recht, Sprachen o.ä.

Medizintechnik Semester 1-3 Studienstruktur

Diese bisher genannten Module sind für die drei Studiengänge Mechatronik, Medizintechnik und Meerestechnik identisch.
Für den Studiengang Medizintechnik kommen noch in Semester 2 und 3 die studiengangsspezifischen Spezialisierungsmodule Anatomie und Physiologie und Medizinische Geräte 1 hinzu.

4. Semester

Das 4. Semester setzt sich wieder aus sechs Modulen zusammen. Dazu gehören das Modul Mechanik 2, das elektrotechnische Modul Messtechnik und Sensorik und das Informatik Modul Embedded Systems. Die drei weiteren medizintechnischen Spezialisierungsmodule sind Medizinische Geräte 2, Medizinische Mikrotechnik und Mikrobiologie und Hygiene.

Medizintechnik Semester 4-8 Studienstruktur

5. Semester - Praxissemester

Im 5. Semester findet das Praxissemester statt. Das Praxissemester dient dazu erste, praktische Erfahrungen in einem Unternehmen in einer ingenieurnahen Tätigkeit zu bekommen. Das Praxisamt unterstützt bei der Suche eines geeigneten Unternehmens, Eigeninitiative ist aber bei der Suche ausdrücklich erwünscht. Zum Praxissemester gehört eine vorbereitende Veranstaltung im 4. Semester und einen nachbereitende Veranstaltung im 6. Semester. Im 4. Semester hören sich die Studierenden vorbereitend die Vorträge der Studierenden aus dem 6. Semester an, die das Praxissemester absolviert haben.

6. Semester

Im 6. Semester hört man die Spezialisierungsmodule Apparatemedizinische Anwendungen und Robotik und Sicherheit in der Medizin und Medizinisches Produkterecht. Zusätzlich kommt eine Schlüsselqualifikation wie „Projektmanagement“ oder „Qualitätsmanagement“ oder „Logistikplanung“ etc. dazu.

Ab dem 6. Semester und dann weiter im 7. Semester hat die/der Studierende die Möglichkeit Wahlpflichtmodule im Umfang von insgesamt 25 LP (Leistungspunkten) zu wählen.
Es gibt eine umfangreiche Liste von zugelassenen Wahlpflichtmodulen, aus denen der Studierende wählen kann. Als Entscheidungshilfe stellt der Fachbereich Empfehlungslisten zur Verfügung, die Module aus der Liste für ein bestimmtes Qualifikationsprofil empfehlen. Jedes Pflichtmodul aus einem anderen Studiengang des Fachbereiches Ingenieurwissenschaften ab dem 4. Semester kann auch Wahlpflichtmodul im eigenen Studiengang sein. Die Wahlpflichtmodule werden in einem extra Semesterplan bei den Veranstaltungsplänen geplant.
Im 6. Semester wählt der Studierende somit zusätzlich mindestens zwei Wahlpflichtmodule im Umfang von 10 LP (Leistungspunkten).

7. Semester

Im 7. Semester liegen die weiteren Spezialisierungsmodule Biosignal‐ und Bildverarbeitung und Radiologie und Strahlenschutz. Ein Modul Schlüsselqualifikation kommt hinzu und drei weitere technische Wahlpflichtmodule im Umfang von 15 LP (Leistungspunkten) sind zu wählen.

8. Semester

Im 8. und letzten Semester finden die Praxisphase und die Bachelorarbeit statt. Beides wird typisch von den Studierenden in der Industrie absolviert. Während der Praxisphase lernt die/der Studierende das entsprechende Unternehmen und sein Arbeitsumfeld kennen und erledigt erste Vorarbeiten für die Bachelorarbeit. Die Bachelorarbeit ist zum Schluss eine in sich abgeschlossene, eigenständige wissenschaftliche Bearbeitung eines Themas mit entsprechender Dokumentation. Ein zugehöriges Kolloquium am Ende schließt das Studium dann ab.

Berufsbild

Die ärztliche Arbeit beim Hausarzt, Facharzt oder im Krankenhaus und Rehabilitationszentrum wird durch medizintechnische Geräte bei der Diagnose, Behandlung und Rehabilitation unterstützt. Ein EKG (Elektrokardiogramm zur Darstellung der Herzaktivität) Gerät und ein Ultraschallgerät sind in fast jeder Praxis vorhanden. Fachpraxen und Krankenhäuser sind mit einer Vielzahl von medizintechnischen Spezialgeräten ausgestattet. Diese medizintechnischen Geräte werden von Absolvent_innen des Studiengang Medizintechnik entwickelt, weiterentwickelt oder verkauft und gewartet.

Produkte der Medizintechnik sind Röntgengeräte, Kernspintomografiegeräte, Ultraschallgeräte, Herzschrittmacher, künstliche Gelenke, Operationsgeräte und viele andere mehr.

Mediziningenieur_innen arbeiten in der Medizintechnikindustrie oder Forschung. Ihre Aufgabe besteht darin medizintechnische Produkte - unter Beachtung von strengeren Normen und Vorschriften als für sonstige Industrieprodukte - zu entwickeln beziehungsweise weiterzuentwickeln und zu optimieren. Sie arbeiten daran, Ärzte mit den für Diagnose und Behandlung notwendigen Geräten zu unterstützen. Das hilft Leben zu retten.

Arbeitsbereiche sind auch Kundenservice in Krankenhäusern und Kliniken. Dort betreuen Mediziningenieur_innen die medizinischen Geräte, veranlasen Wartung, Prüfung und Neuanschaffung. Viel Wissen der Medizintechnik ist auch für den Vertrieb medizintechnischer Produkte notwendig.

Kontakt

Kontakte im Fachbereich

Einrichtungen der Jade Hochschule

Qualifikationsziele

Abschluss und Qualifikationsziel des Studiengangs Medizintechnik ist der Bachelor of Engineering (B.Eng.).
Für diesen Abschluss werden studiengangsspezifische, fachliche als auch allgemeine, überfachliche Qualifikationen vermittelt.

Studiengangspezifische Qualifizierungsziele:

Medizintechnik - Bachelor Qualifizierungsziele

Allgemeine Qualifizierungsziele:

Auslandssemester

Internationalisierung wird vom Fachbereich gefördert. Ein Auslandsaufenthalt ist eine wichtige Erfahrung im Studium. Das 4. oder 6. Semester bietet sich für ein oder zwei Auslandssemester an. Im Ausland erbrachte Studienleistungen können nach vorheriger Absprache auf das Studium anerkannt werden. Das Praxissemester im 5. und das Abschlusssemester im 8. Semester können auch im Ausland absolviert werden.

Möglichkeiten nach dem Bachelor

Ähnliche Studiengänge